Schlagwort-Archive: Apple Music

Song des Tages (286) – 2017-06-25

Jeden Tag empfehle ich einen Song als den „Song des Tages“. Dass manche mehr oder weniger erfolgreiche Songs in einer Cover-Version einen späten Triumph feiern können, ist nicht neu. Ganz oft wird die Original-Version von den „echten“ Fans für schöner gehalten, doch die neue, meist von einem aktuell angesagten Interpreten dargebotene, Fassung erhält mehr Aufmerksamkeit und erzielt somit einen spürbar größeren Publikumserfolg. Nur selten stammt die zweite und somit in vielen Fällen erfolgreichere Fassung von der gleichen Band. Doch beim heutigen Song des Tages ist genau das der Fall, denn die Band Whitesnake hatte bereits in den späten 1970er Jahren einen recht erfolgreichen Hit mit „Fool For Your Loving“, doch die rockigere Neufassung auf dem Album „Slip of the Tongue“ aus dem Jahr 1989 wurde noch populärer. Kein Wunder, sie hat ziemlich viel Power, doch hört (und seht) selbst:

Das Album „Slip of the Tongue“ hat eine interessante Vorgeschichte, denn die Songs waren bereits fertig geschrieben und sollten nur noch aufgenommen werden, als sich der Gitarrist der Band, Adrian Vandenberg, durch eine anscheinend ungeeignete Lockerungsübung so stark an der Hand verletzte, dass er einige Monate nicht Gitarre spielen durfte. Für ihn sprang ganz spontan der ehemalige Gitarrist von Frank Zappa, Steve Vai (hier, hier und hier), ein – und allein diese Tatsache sorgte in Fachkreisen für eine riesige Publicity (Steve Vai galt schon damals als E-Gitarren-Legende), wodurch der Erfolg des Albums vermutlich noch vergrößert wurde.

Alle Songs in meiner freigegebenen Apple Music-Playlist.

Getaggt mit , , , , , , , , , , , ,

Song des Tages (285) – 2017-06-24

Jeden Tag empfehle ich einen Song als den „Song des Tages“. Nach einem unglaublich langen Arbeitstag habe ich gestern noch im halben Traumzustand realisiert, dass für heute noch kein Song des Tages vorbereitet war. Klar, normalerweise ist der Freitag Nachmittag eine der hauptsächlichen Zeiten zur Vorbereitung dieser Beiträge. Aber zum Glück habe ich eine Favoriten-Liste, von der ich immer wieder auswählen kann, so auch der heutige Song des Tages, bei dem es sich um einen der melancholischsten Songs überhaupt handelt: „Fix You“ von Coldplay:

Für einen Pop-Song ist die Orgel-Begleitung etwas eigenartig, doch gerade die ungewöhnliche Instrumentierung sowie der Gesang, der fast ausschließlich in der hohen Falsett-Lage für einen Mann abläuft, erzeugen ein derart fragiles Klanggerüst, es ist schlicht überwältigend.

Alle Songs in meiner freigegebenen Apple Music-Playlist.

Getaggt mit , , , , , , , , , , , ,

Song des Tages (284) – 2017-06-23

Jeden Tag empfehle ich einen Song als den „Song des Tages“. Als ich vor ein paar Wochen wieder einmal ein Stück von Alphaville in diese Liste aufgenommen habe, erinnerte mich Zeilenende daran, dass die Band vor ein paar Jahren eine Art Reunion hatte (ich glaube, ganz weg waren die nie, aber da kam dann plötzlich ein neues Album heraus). Angestachelt von dieser Neuigkeit machte ich mich gleich auf die Suche bei Apple Music und lud mir einfach alle Alben herunter, die ich noch nicht kannte. Und da entdeckte ich so einiges an wirklich guten Stücken.

Für heute habe ich – möglicherweise passend zum Wetter, auch wenn die Vorhersage vor ein paar Tagen, als ich diesen Beitrag vorbereitet habe, (noch) nichts dergleichen andeutete – den Opener des Albums „The Breathtaking Blue“ mit dem wundervollen Titel „Summer Rain“ ausgewählt:

Hmmmmm, feinster Pop mit der genau richtigen Beimischung kleiner Abweichungen vom zu erwartenden Schema. Das dann kombiniert mit der faszinierenden Stimme, die im Normalfall in einer für Pop-Musik eher tiefen Lage singt, sich aber ebenso mühelos und klar strahlend in hohe Lagen hinaufschwingen kann. In diesem Sound kann ich mich tagtäglich neu verlieren.

Alle Songs in meiner freigegebenen Apple Music-Playlist.

Getaggt mit , , , , , , , , , , , ,

Song des Tages (283) – 2017-06-22

Jeden Tag empfehle ich einen Song als den „Song des Tages“. Von Zeit zu Zeit entdeckt man ja Musik auf völlig ungeahnte Weise, in diesem Fall war es ein Apple Music-Werbespot mit Taylor Swift, die ich zwar vom Namen her kannte, aus ihrem Repertoire aber kein einziges Stück hätte nennen können. Dennoch hat mir der Song so gut gefallen, dass er damals gleich in meine Favoriten-Playlist gewandert ist (da landet alles, was mir gefällt, aber gerade nicht genau einkategorisiert werden kann). Und in diesem Fall war es halt ein Song von Johnny Eat World mit dem Titel „The Middle“:

Der oben erwähnte Werbe-Clip ist durchaus auch sehenswert (natürlich kein Vergleich zum Original-song, aber lustig):

Schönen Donnerstag!

Alle Songs in meiner freigegebenen Apple Music-Playlist.

Getaggt mit , , , , , , , , , , , , ,

Song des Tages (282) – 2017-06-21

Jeden Tag empfehle ich einen Song als den „Song des Tages“. Vor zwei oder drei Jahren erzählte mir ein sehr geschätzter Kollege, er ginge mit seiner Frau zu einem Konzert von Max Raabe, der sich tatsächlich einmal in unser kleines Nest Aalen verirrte. Ein halbes Jahr später wurde auf 3Sat oder Arte eine leicht gekürzte Version des offiziellen Konzert-Mitschnitts dieser Tour (allerdings von einem Auftritt in Berlin) ausgestrahlt, den ich aufnahm. Und das Konzert war beeindruckend gut! Die Musiker spielen in einer sehr ausgewogenen Weise geradezu perfekt zusammen, der süffisante, immer leicht gestelzte Gesang liefert dazu schalkhafte Texte, die durch die staubtrockene Darbietung nur noch besser wirken können – ein wahres Fest für Liebhaber. Einen Song aus diesem Programm habe ich später auch mit meinem Musik-Leistungskurs einstudiert (mit Choreographie und allem Drum und Dran) und bei unserem Tag der offenen Tür 2016 den an unserer Schule interessierten Kindern und ihren Eltern präsentiert – das war ein Spaß!

Genau dieser Song ist der heutige Song des Tages, es handelt sich um das grandiose „Ich bin nur gut, wenn keiner guckt“, viel Spaß damit!

Das Video ist ein Ausschnitt aus diesem offiziellen Mitschnitt, den ich mir damals auch aufgenommen hatte. Eigentlich könnte ich mir das den ganzen Tag lang immer wieder ansehen…

Alle Songs in meiner freigegebenen Apple Music-Playlist.

Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , , ,

Song des Tages (281) – 2017-06-20

Jeden Tag empfehle ich einen Song als den „Song des Tages“. Jetzt mal ehrlich: Jeder Teenager, der anfängt E-Gitarre zu spielen, träumt davon, im Rampenlicht zu stehen und ein umwerfendes Gitarren-Solo nach dem anderen durch die aufgeheizte Menge zu schicken. Als ich in der siebten Klasse meine erste E-Gitarre bekam, erging es mir nicht anders. Tag für Tag (und Nacht für Nacht) übte ich wie besessen, oft fünf oder sechs Stunden am Stück. Die Schulleistungen ließen nach, mir egal. Die Welt sah kaum mehr etwas von mir, mir egal. Aber innen drin, tief in mir, war da immer diese Vorstellung, wie ich glorios ein Solo nach dem anderen „ablockte“, um mir im Angesicht der (schier unzähligen) Fans meine „Sporen“ zu verdienen…

Ein ähnlicher Gedanke mag den Ausnahme-Gitarristen Steve Vai bewegt haben, den Song und das dazu gehörige Musikvideo von „The Audience Is Listening“ aufzunehmen, auf jeden Fall ist beides ein Genuss – und der heutige Song des Tages:

Einfach nur der Hammer! Jedes einzelne Mal muss ich verschmitzt lächeln, dass da jemand meine eigenen Teenager-(Wahn)-Vorstellungen so schön eingefangen hat. Kennt ihr das auch?

Alle Songs in meiner freigegebenen Apple Music-Playlist.

Getaggt mit , , , , , , , , , , , ,

Song des Tages (280) – 2017-06-19

Jeden Tag empfehle ich einen Song als den „Song des Tages“. Mit dem heutigen Song des Tages hatte ich direkt bei dessen Erscheinen so meine Problemchen, erst mehrere Anläufe „bekehrten“ mich, seither höre ich den Song immer wieder gerne an, gerade der Mittelteil ist, um Zeilenende zu zitieren, „zum Niederknien“. Und in der Tat stellt der Anfang eine gewisse Herausforderung dar: Das etwas „bekifft“ wirkende Schlagzeugspiel, die der Welt entrückten Harmonien, doch der Sound ist schon da dermaßen faszinierend, dass man irgendwie „dranbleiben“ muss. Und spätestens dann ist man in den Fängen dieses einzigartigen Songs, der auch aufgrund seiner Spieldauer den Rahmen eines regulären Pop-Songs sprengt.

Genug der Vorrede, mittlerweile sollte genügend Spannung aufgebaut worden sein, hier nun also der Titelsong des letzten Albums von David Bowie mit dem wundervollen Namen „Blackstar“:

Und? Habe ich zuviel versprochen? Über diesen Song und meine Anlaufschwierigkeiten habe ich schon einmal einen ausführlicheren Blog-Eintrag geschrieben, der sich hier lesen lässt. Guten Start in die Woche!

Alle Songs in meiner freigegebenen Apple Music-Playlist.

Getaggt mit , , , , , , , , , , , ,

Song des Tages (279) – 2017-06-18

Jeden Tag empfehle ich einen Song als den „Song des Tages“. Zum Ferienabschluss gibt es noch einen „ganz furchtbaren“ Ohrwurm, noch dazu in einer wirklich coolen Fassung (Video). Das erste Mal bin ich diesem Song begegnet bei der Filmmusik-CD zu „Die Waffen der Frauen“ (Hölle, waren da viele gute Songs in einer einzigen Soundtrack-CD versammelt…). Später habe ich den Song mit meiner Big Band in der Schule einstudiert und zur Aufführung gebracht. Also keine weiteren Verzögerungen, hier sind die Pointer Sisters mit „I’m So Excited“:

Wow, diese Version hat mit der Orchestrierung und der kraftvollen Bühnenpräsenz der drei Damen so viel Power, die haut mich völlig um! Alle, die morgen auch wieder in den Schulalltag (es ist der Endspurt für dieses Schuljahr) starten müssen, können sich ein bisschen von der Energie aufheben und dann morgen frisch und aufgeladen in den Alltag starten!

Alle Songs in meiner freigegebenen Apple Music-Playlist.

Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , ,

Song des Tages (278) – 2017-06-17

Jeden Tag empfehle ich einen Song als den „Song des Tages“. Es gibt Songs, die muss man nur ein einziges Mal hören, um sofort zu wissen: „Wow, diesen Song liebe ich!“ Genauso steht es bei mir mit dem heutigen Song des Tages, der – auch nicht zum ersten Mal – von einer weltbekannten Band aus Irland stammt. Hier sind U2 mit „Pride (In The Name Of Love)“ vom Album „The Unforgettable Fire“:

Ich liebe es, wie diese leichte Gitarrenbegleitung ein Netz aus Tönen webt, über dem sich der Gesang dann mit Leichtigkeit entfalten kann. Spätestens im Refrain trifft einen dann die geballte Wucht der gesamten Band, und dann ist es um mich geschehen, da möchte ich nur noch lauthals mitsingen.

Alle Songs in meiner freigegebenen Apple Music-Playlist.

Getaggt mit , , , , , , , , , , , ,

Song des Tages (277) – 2017-06-16

Jeden Tag empfehle ich einen Song als den „Song des Tages“. 2001 kam „Shrek“ in die Kinos, ich sah den Film und war begeistert. Ein klassischer Antiheld, der sich auf eine Mission begibt, die seine ganze Welt auf den Kopf stellt, das Ganze noch garniert mit viel (derbem) Humor und markigen Sprüchen sowie guter Musik — einfach spitzenmäßig! Aus dem Soundtrack, den ich mir damals sofort kaufte, stach ein Song besonders hervor, der heute zum Song des Tages gekürt wurde: „I’m A Believer“ von Smash Mouth:

Eigentlich ist der Song ja von den Monkees, doch die Smash Mouth-Version hat deutlich mehr Pepp. Auch der dazu produzierte Video-Clip ist sehr gelungen und mit einem ähnlichen Humor wie der Film „Shrek“ ausgestattet.

Getoppt wird der Clip aber noch von der Version, die tatsächlich im Film erklingt: Der Anfang entstammt der Smash Mouth-Fassung, doch dann übernimmt Eddie Murphy, der im Film dem Esel seine Stimme leiht, das Mikrofon — und das ist dann der wahre Hammer!

Alle Songs in meiner freigegebenen Apple Music-Playlist.

Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , ,