Song des Tages (387) – 2018-05-23

Ein Jahr lang habe ich jeden Tag einen Song als den „Song des Tages“ empfohlen, nun bin ich schon in der zweiten Runde und habe das Intervall etwas gelockert: Statt „jeden Tag“ gibt es nun „hin und wieder“ einen Song des Tages an dieser Stelle.

Die künstlich ausgedehnte und am Ende einfach zu brutale Peter Jackson-Fassung des Hobbit, die mir im ersten Teil noch gut gefallen hatte, im zweiten etwas überzogen vorkam, um im dritten Teil dann völlig aus dem geschmacklichen Ruder zu laufen, hat zumindest ein Gutes mit sich gebracht: den heutigen Song des Tages. Da mir vor allem der letzte Teil eigentlich gar nicht mehr wirklich gefallen hatte, war auch die Filmmusik weitgehend an mir vorbeigegangen. Vor ein paar Monaten war jedoch unser Großer auf dem Trip und wollte unbedingt alle drei Teile sehen. Also durfte er, was uns aber natürlich mit einschloss. Und da entdeckte ich dieses musikalische Juwel.

Der heutige Song des Tages wird von Billy Boyd, dem Schauspieler des „Pippin“ in der Herr der Ringe-Trilogie (sowie natürlich der Hobbit-Trilogie) gesungen: „The Last Goodbye“

Der Song ist voller schottischer Melancholie, ich kann mir gut vorstellen, wie dieser Song in den Highlands gesungen wird (auch wenn er im Freien sicher nicht diese klangliche Brillanz aufweist).

Alle Songs in meiner freigegebenen Apple Music-Playlist.

Advertisements
Getaggt mit , , , , , , , , ,

5 Gedanken zu „Song des Tages (387) – 2018-05-23

  1. Pialalama sagt:

    Ein wirklich wunderbarer Song! Allerdings muss ich dir auch bei den Filmen recht geben: So sehr ich Herr der Ringe liebe, aber mit der Verfilmung von Hobbit ist so einiges schief gelaufen. Den letzten Teil hätte man sich vollkommen sparen können.

    Liebe Grüße,
    Pia!

  2. fraggle sagt:

    Ein sehr schöner Song, den ich unzählige Male gehört habe. Ich muss übrigens gestehen, dass mir die Hobbit-Filme alle gefallen haben. Ich möchte allerdings nicht auschließen, dass das viel mit Evangeline Lilly zu tun hatte. 😉 Aber ich bin auch parteiisch, irgendwann habe ich mal sinngemäß gesagt, dass Peter Jackson auch einen sechsstündigen Schwarz-Weiß-Streifen auf serbokroatisch mit Hindu-Untertiteln und dem Titel „Legolas liest das Telefonbuch von Olpe im Sauerland vor“ drehen könnte – ich würde ihn mir ansehen! 😉

  3. irgendwann trinken/spielen/hören wir gemeinsam,BRUDER …

  4. Stepnwolf sagt:

    Ich hab die Filme so sehr verdrängt, dass ich mich an das Lied gar nicht mehr erinnern kann…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Advertisements