Mal wieder Holz vor der Hütte

Gegen Ende der Sommerferien wiederholt sich bei uns ein Ritual, das zwar schweißtreibend, aber auch hoffnungsvoll ist: Das Brennholz für den kommenden Winter wird geliefert, sortiert, gespalten (nur bei den großen Stücken) und in den Woodport verräumt.

Der erste Teil bereitet mir keinen Stress, da muss ich nur per Telefon bestellen, den Gesamtbetrag bezahlen und dann persönlich die Lieferung in Empfang nehmen (die wird von einem großen Hänger gekippt). Vor Jahren haben wir einen sehr zuverlässigen Holzlieferanten entdeckt, der uns bislang nur hochwertiges Holz geliefert hat. Das erste Foto zeigt den Zustand kurz nach der Lieferung (da hatte ich bereits etwas mehr als eine halbe Stunde Holzscheite verräumt):

Holz-1
Die Ansicht täuscht fast ein wenig, denn die Holzscheite sind jeweils ca. 30 Zentimeter lang, dieser Haufen war bei Lieferung gut fünf oder sechs Meter lang…

Nach der Anlieferung haben wir jedoch immer ganz gut zu tun, denn die fünf Raummeter Brennholz (dieses Jahr ausnahmsweise nicht Buche sondern Esche) zu schleppen wäre allein schon ein ziemliches Geschäft für meine Frau und mich. Dieses Jahr wollten wir jedoch gleich Nägel mit Köpfen machen und nur die Holzscheite in die Ablagen einsortieren, die in der passenden Größe vorlagen. Sind sie nämlich zu groß, brennen sie weniger effektiv (=weniger Wärme für uns, mehr Ruß im Kamin etc.).

Demzufolge spaltete ich dann stundenlang einen großen Holzklotz nach dem anderen. Dafür reichte auch der erste Tag nicht aus, sodass ich nach der gestrigen Lieferung erst heute am Nachmittag die Arbeit abschließen konnte. Doch die zwei Tage Plackerei im Sommer lohnt mir der bequeme (und schnelle) Zugriff auf das passend aufbereitete Brennholz im Winter.

Mittlerweile ist all das schöne Brennholz in die Lagervorrichtungen im Woodport verräumt, der Hackklotz ist wieder an seinem „Parkplatz“ gelandet, die Axt darf im Keller bis zum nächsten Jahr schlummern – und ich brauche dringend einen Martini auf Eis…

Holz-2
Nun kann der Winter kommen: Wenn im Haus kein Brennholz mehr vorrätig ist, muss man nur „zugreifen“ – das ist ein sehr beruhigendes Gefühl kurz vor Ende der Ferien.

6 Gedanken zu “Mal wieder Holz vor der Hütte

  1. Es Marinsche kocht 26. August 2017 / 15:21

    Aufheizen während der Arbeit bei diesen Temperaturen um einzuheizen im Winter….hat was 😊 und es gibt keine gesündere und kuscheligere Wärme als mit Holz

    • solera1847 27. August 2017 / 16:49

      Du sagst es, im Winter bin ich vom Ofen kaum wegzubekommen.

      • Es Marinsche kocht 27. August 2017 / 16:54

        Ginge mir ähnlich 😊

  2. Impressions of Life 26. August 2017 / 22:15

    Ich kann mich grad noch ganz gut an meine Kindheit erinnern. Wir bekamen die LKW-Ladung auch vor dem Haus ausgekippt, dann mussste die ganze Ladung in den Garten und an unserem liebevoll „Kaminhäusschen“genannt, gehackt und sortiert werden. Meinem Papa kam immer ein Freund zu Hilfe. Es schien immer sehr schweißtreibend gewesen zu sein. Wir hatten immer viel Holz und machten unseren Kamin immer zu jeder kleinsten Gelegenheit an. Wie ich das vermisse….
    Liebe Grüsse

    • solera1847 27. August 2017 / 16:50

      Wir heizen überwiegend mit dem Ofen, denn durch die Bauweise des Hauses zieht die Wärme dann schön durch die oberen Stockwerke – das ist ein absoluter Genuss! Und dafür nehme ich gerne die ein oder zwei Tage Plackerei im Sommer auf mich, danach kann ich mich ja noch erholen, doch im Winter ist alles bereit.

      • Impressions of Life 27. August 2017 / 18:12

        Ach, ich schön, wenn man an den Herbst/Winter denkt. Schon der romantische Aspekt…. Liebe Grüsse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s