Song des Tages (324) – 2017-08-02

Jeden Tag empfehle ich einen Song als den „Song des Tages“. Der heutige Song des Tages ist an sich super, dennoch habe ich lange gezögert, ihn in diese exklusive Liste aufzunehmen, da das einzig akzeptable Video gleichzeitig auch extrem peinlich ist. Da hocken ein paar Rockertypen mit langen Haaren, in Jeans-Klamotten und Cowboy-Stiefeln beisammen und bieten live die Akustik-Version eines melancholischen Songs dar – irgendwie ganz eigenartig. Aber wenn man die Augen schließt und nur die Musik genießt, dann kann man sicher verstehen, warum der Song es durchaus verdient hat, in dieser Liste zu stehen.

Die McAuley Schenker Group, kurz MSG, war das Ergebnis der Kombination zweier musikalischer Talente: Robin McAuley als Sänger, der wirklich eine begnadete Stimme besaß (und hoffentlich noch besitzt), und Michael Schenker an der Gitarre (der Bruder des Scorpions-Gitarristen Rudolf Schenker). Zusammen brachten sie im Verlauf von gut sieben Jahren mehrere Alben heraus, von denen einige auch verdientermaßen erfolgreich waren.

1992 erschien diese eine, diese wundervolle, nein, diese hervorragende EP, die ich mir kaufte – gemeinsam mit einem alten Kumpel, der sie sicher ebenso noch besitzt wie ich – und habe sie sicherlich so oft gehört, dass auf der CD noch Brennspuren vom abtastenden Laserstrahl vorhanden sein müssen… Der Song „Nightmare“, den ich als heutigen Song des Tages ausgewählt habe, ist in einer ganz und gar fantastischen Akustik-Version enthalten, die ich hier unbedingt bekannt machen möchte. Daher also nun die McAuley Schenker Group mit „Nightmare“:

Wer sich bei YouTube umsieht, entdeckt unter dem gleichen Titel auch die „normale“ (=nicht akustische) Version, die aber meiner Meinung nach nicht an die Stimmung der von mir eindeutig bevorzugten Version heranreicht. Aber urteilt ruhig selbst.

Alle Songs in meiner freigegebenen Apple Music-Playlist.

Advertisements
Getaggt mit , , , , , , , , , , , ,

Ein Gedanke zu „Song des Tages (324) – 2017-08-02

  1. sori1982 sagt:

    Der dritte in der Runde erinnert mich an Bret Michaels in Poisons „Every Rose Has Its Thorn“… oder auch an Kid Rock 😮

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: