Song des Tages (267) – 2017-06-06

Jeden Tag empfehle ich einen Song als den „Song des Tages“. Als Künstlername ist Fish meiner persönlichen Meinung nach nun nicht wirklich die „erste Wahl“, denn mir drängt sich da in der Vorstellung eher die Geruchs-Komponente auf. Letztlich ist es aber auch wieder egal, denn es gibt so viele ungewöhnliche Künstlernamen und Albumtitel, dass es einfach keinen Unterschied macht. Lässt man meine privaten Assoziationen mit dem Titel mal beiseite, so verbinde ich mit dem Künstler Fish fast ausnahmslos positive Gedanken. Als Sänger der Neo-Prog Band Marillion gestaltete er als Texter und überaus charismatischer Sänger federführend deren erste vier Studio- und zwei Live-Alben. Dann jedoch kam es aus Gründen der künstlerischen Uneinigkeit über die anzustrebende weitere Entwicklung der Band, woraufhin er die Band verließ und eine Solo-Karriere verfolgte.

Diese Karriere „besonders erfolgreich“ zu nennen, wäre die Übertreibung des Jahrhunderts, doch um den Sänger schart sich ein höchst loyaler Fankreis, die sog. „Fishheads“, die ihm seit Jahrzehnten die Treue halten und so für eine andauernde musikalische Tätigkeit sorgen. Weitgehend unbestritten bleibt die Meinung, dass das erste Solo-Album mit dem etwas sperrigen Titel „Vigil In A Wilderness Of Mirrors“ (1989) zu seinen besten Produktionen gehört. Nicht ganz unschuldig daran dürfte auch sein, dass die Plattenfirma ihm da noch in der Hoffnung, an die finanziellen Erfolge von Marillion anschließen zu können, üppige Ressourcen zur Verfügung stellte (was sich nach dem Ausbleiben des finanziellen Erfolgs leider sehr schnell änderte). Die Produktion dieses Erstlings-Werks ist dementsprechend superb, jedes Stück ist einfach nur ein akustischer Genuss, viele Songs sind hammermäßig mitreißend, getragen von der einmalig charismatischen Stimme des schottischen Sängers.

Der heutige Song des Tages ist der verträumt-melancholische und etwas geheimnisvolle Titelsong und zugleich erste Track dieses Albums mit dem (leicht verkürzten) Titel „Vigil“:

Wer gerade kann: Unbedingt mit Kopfhörer anhören! Der Genuss wird absolut erhöht, wenn man sich voll auf die Musik in all ihren Nuancen konzentrieren und den perfekt austarierten Sound genießen kann. Natürlich geht es auch ohne, aber der Genuss ist wirklich um ein Vielfaches höher!

Alle Songs in meiner freigegebenen Apple Music-Playlist.

Advertisements
Getaggt mit , , , , , , , , , , ,

Ein Gedanke zu „Song des Tages (267) – 2017-06-06

  1. Mrs. Flummi sagt:

    Wunderbar … wirklich wunderbar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: