Ein Platz, 12 Monate – 04 – Mai 2017

In diesem von Zeilenende initiierten Projekt wird ein Ort ein Jahr lang fotografisch begleitet, jeweils am letzten Sonntag im Monat wird der dann aktuelle Zustand hier präsentiert.

Seit den letzten Ferien hatte ich gar keine Möglichkeit mehr, am Garten etwas zu verändern, zum Teil war in der Schule so viel los, dass ich da kaum über die Runden kam, zum Teil war das Wetter so richtig ekelhaft nass – insofern dürft ihr heute einfach genießen, dass sich die Vegetation um das gestaltete (und weiterhin zu gestaltende) Stück Garten in den letzten Wochen deutlich vermehrt und intensiviert hat. Auch in den Bereichen mit der neuen Komposterde hat sich so einiges getan, aber eben ungeplant und nur punktuell.

Noch eine Woche, dann sind Pfingstferien in Baden-Württemberg. Für die steht schon einiges auf dem Programm: Kies in die unterste Ecke einfüllen (davor natürlich einen Schutz vor Pappel-Sprösslingen einbringen, den ich bereits gekauft habe), dann endlich das tatsächliche Aussähen von Blumen und anderen Gewächsen… Das wird eine spannende Zeit!

Wie immer bleibe ich bei den drei Perspektiven: (1) Von der Terrasse aus, (2) vom Rand des neu angelegten Abschnitts aus um die Hausecke, (3) vom Woodport aus auf die drei Etagen.

Von der Terrasse aus...

Von der Terrasse aus…

Vom Rand um die Hausecke...

Vom Rand um die Hausecke…

...und vom Woodport aus.

…und vom Woodport aus.

Die weiteren Teilnehmer und ihre spannenden Beiträge sind bei Zeilenende verlinkt.

Advertisements
Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , ,

13 Gedanken zu „Ein Platz, 12 Monate – 04 – Mai 2017

  1. Flowermaid sagt:

    … es gibt Schutz vor Pappelsprößlingen schnief

  2. Sacht mal, Leute … ich will Euch ja nicht zu nahe treten … – aber so recht vorwärts kommt Ihr mit Eurer Kübelei nicht, oder? 😀
    Ist das nicht schon das zweite Jahr, mit den Pflanzkübeln? 😀

  3. […] solera1847 nimmt uns mit auf die Gartenbaustelle […]

  4. Zeilenende sagt:

    Ich lese mich ja gerade wieder ein … Dementsprechend hoffe ich, dass du die erste Woche der Pfingstferien gut überstanden hast und dich das nächste Bild nicht mit nem Hexenschuss zeigt. 🙂

    • solera1847 sagt:

      Nein, keine Sorge! Dem Rücken geht’s richtig gut. Und selbst? Bist du wieder voll hergestellt? (Bzw. im wenigeren Zustand hergestellt…)

      • Zeilenende sagt:

        Noch nicht ganz. Ich darf nach wie vor keinen Sport machen und werde langsam verrückt, ich bin auch noch ein wenig anämisch, aber die Wunden sind fast vollständig abgeheilt. Und mir geht es vor allen Dingen geistig schon ein ganzes Stück besser. 🙂

      • solera1847 sagt:

        Geilo! Dann dürfte es in naher Zukunft für dich zu einer ganz fabulösen Zeit werden. 💐

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: