Gesehen: „Die Bourne Identität“

Vor etlichen Jahren habe ich den Film „Agent ohne Namen“ das erste Mal gesehen, da kam er im öffentlich rechtlichen Fernsehen, ich war noch jung, fand ihn sehr spannend – und besorgte ihn mir später auch auf DVD.

Der Klassiker, an dem sich die Neuverfilmung messen musste...

Der Klassiker, an dem sich die Neuverfilmung messen musste…

Diesen Film habe ich im Lauf der Jahre wirklich oft gesehen, ich fand die Dramaturgie und das Erzähltempo ansprechend, die Darsteller gut besetzt (für die damalige Zeit). Und dann kam eine Neuverfilmung. Noch dazu mit einem mir damals noch völlig unbekannten Schauspieler: Matt Damon. Heute würde ich das als Qualitätsmerkmal ansehen, denn nach so vielen exzellenten Filmen mit diesem Schauspieler schätze ich ihn sehr. Damals war das noch anders.

Gemeinsam mit meiner Frau sah ich die Neuverfilmung an. Wir waren beide vollkommen enttäuscht und wollten den Film nicht mehr wieder angucken. Am vergangenen Wochenende war der Film aber als 3,99 €-Angebot bei iTunes zu haben. Also wagte ich es – vermutlich überwiegend aufgrund meiner veränderten Einstellung zu Matt Damon – noch einmal. Gestern Abend guckten wir die ersten zwei Drittel.

Die Neuverfilmung – damals gehasst, heute...

Die Neuverfilmung – damals gehasst, heute…

Tja, was soll ich sagen? Wir waren beide sehr angetan, denn die Neuverfilmung gefiel uns plötzlich deutlich besser als das Original aus den 1980er Jahren. Ich kann partout nicht sagen, ob es nur Matt Damon allein ist (Franka Potente ist es in meinem Fall sicher nicht), möglicherweise ist auch der etwas geraffte Anfang ein Pluspunkt, oder die viel moderner inszenierten Action-Szenen… Ich weiß es nicht. Definitv gefällt mir die Neuverfilmung nach aktuellem Stand besser. Also ein kompletter Wechsel der Präferenz.

Heute Abend wollen wir uns den Rest angucken, mal sehen, ob mir danach klarer ist, was mir an der Neuverfilmung so gut gefällt. Sollte mich die Erleuchtung ereilen, schreibe ich noch einen Nachtrag.

Advertisements
Getaggt mit , , , , , , , , , , , ,

5 Gedanken zu „Gesehen: „Die Bourne Identität“

  1. Zeilenende sagt:

    Dann wünsche ich euch viel Spaß. Ich muss zugeben, ich habe beide Filme nicht gesehen. Ich wusste nicht einmal, dass die Bourne Identität ein Remake ist.

    • solera1847 sagt:

      Doch, ist er. Aber nach aktueller Geschmackslage ziehe ich den neueren vor. Andererseits genieße ich ihn vielleicht deshalb so, weil ich beide Versionen kenne.

  2. Stepnwolf sagt:

    Oh, das Original kenne ich gar nicht. Danke für den Hinweis, muss ich mir bei Gelegenheit wohl mal anschauen.

  3. Der erste Damon-Bourne hat Standards in punkto Actionfilm gesetzt und war ein schöner Kontrapunkt zu einigen überkandidelten und zu arg übertriebenen 007-Filmen aus den Achtzigern und Neunzigern. Allein die Zweikampfszenen und Autostunts sind schon atemberaubend inszeniert. Ein intelligenter, spannender Plot, dazu interessante Drehorte, ein guter Soundtrack – für mich ein Film, den man mit dem Achtzigerjahre-Hit „Stirb langsam“ durchaus auf eine Stufe stellen kann.

    • solera1847 sagt:

      Mittlerweile sehe ich das auch so, doch beim ersten Ansehen war der Vorgänger noch so übermächtig in meiner Erinnerung, dass das nicht zusammenpassen wollte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: