52 Wochen – Teil 48 („Seht zu mir auf!“)

So ein bisschen Größenwahnsinn steht vielen Leuten ja ganz gut. Ein Blick über den Ozean hat uns das gerade erst verdeutlicht. Auf die Idee für das heutige Selfie brachte mich aber fast ausschließlich der Sonnenschein, der mit hoher Intensität ins Arbeitszimmer drängte, da legte ich kurzerhand das iPhone mit „Zeitzünder“ auf den Boden und platzierte mich gönnerhaft darüber:

Fast schon ein wenig bedrohlich, dabei meinte ich es nur gut...
Fast schon ein wenig bedrohlich, dabei meinte ich es nur gut…

Das Ergebnis gefiel mir so gut, dass ich einfach noch ein weiteres Bild machte, dieses Mal mit meiner Trompete:

Gerade die Lichtreflexion im Schalltrichter hat es mir angetan – von der Pixar-esken Lampe, die von der Decke baumelt, ganz zu schweigen.
Gerade die Lichtreflexion im Schalltrichter hat es mir angetan – von der Pixar-esken Lampe, die von der Decke baumelt, ganz zu schweigen.

Nun wird es Zeit, dass die kommenden vier Wochen in kreativer Hinsicht noch einmal voll ausgeschöpft werden, bevor das neue Projekt anläuft.

Zur Aktion „52 Wochen“

Seit nunmehr 48 Wochen läuft Zeilenendes Foto-Aktion „52 Wochen“, an der ich teilnehme (hier findet man alle meine Beiträge). Ziel ist es, jeden Sonntag ein neues Selfie oder Portrait einzustellen. Die übrigen Teilnehmer sind:

14 Gedanken zu “52 Wochen – Teil 48 („Seht zu mir auf!“)

  1. Es Marinsche kocht 22. Januar 2017 / 12:02

    Ich liiiiiiebe Größenwahnsinn ( hust ) 😎https://esmarinschekocht.wordpress.com/2017/01/22/projekt-52-wochen-48/

  2. Zeilenende 22. Januar 2017 / 12:04

    Die Rechte liegt aber im Schatten, im Dunklen, im Verborgenen. Sie führt bestimmt das Messer. Ich wittere Gefahrt. 😀
    Aber die Perspektive ist super. Das Trompetenbild fetzt sogar noch ein wenig mehr. Das hat was Biblisches. Sind in der Nähe irgendwelche Stadtmauern eingestürzt? 😉

    • solera1847 22. Januar 2017 / 12:05

      Nein, nur ein paar Vögel vom Baum vor dem Haus… 😂

      • Es Marinsche kocht 22. Januar 2017 / 12:09

        🤣

      • Zeilenende 22. Januar 2017 / 12:14

        Schade. So ungefähr stelle ich mir das mit den Trompeten von Jericho dennoch vor. gg

    • Es Marinsche kocht 22. Januar 2017 / 12:09

      😂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s