Selten so gelacht: „You Kill Me“

Bei den bereits häufiger erwähnten Film-Angeboten bei iTunes gab es letztens „You Kill Me“ mit Ben Kingsley für 3,99 €. Da ich diesen Schauspieler sehr schätze und Komödien immer gut sind, habe ich spontan zugegriffen. Gestern Abend haben wir den Film angesehen – und herzhaft gelacht, immer und immer wieder.

Ein reiner Spontankauf, weil ich Ben Kingsley als Schauspieler sehr schätze, doch der Film ist unglaublich lustig.

Ein reiner Spontankauf, weil ich Ben Kingsley als Schauspieler sehr schätze, doch der Film ist unglaublich lustig.

Im Prinzip ist die Handlung sehr simpel gestrickt, der Humor entsteht – wie so oft – aus den teils gewollt, teils ungewollt komisch geratenen Dialogen:

Frank ist ein Auftragskiller für einen polnischen „Familienbetrieb“ (kleinere Mafia-Anspielungen sind alles andere als zufällig). Doch er hat ein großes Problem: Alkohol. Im Suff verpennt er einen Auftrag nach dem anderen, was die ehrenwerte Familie zunehmend in Schwierigkeiten bringt. Kurzerhand verfrachten sie ihn von Buffalo nach San Francisco, wo er zu den Anonymen Alkoholikern gehen muss, außerdem richtet er während des Tages bei einem Bestattungsunternehmer Leichen für die Aufbahrung und Bestattung her.

In diesem Job lernt er Laurel, eine Kundin, die für ihren Vater die Dienste des Bestatters in Anspruch nimmt, kennen. Auf Anhieb funkt es zwischen den beiden – es entwickelt sich eine skurrile Beziehung, denn Frank ist so kaputt, dass er ihr schon ziemlich bald sein wahres Betätigungsfeld kundtut. Jede „normale“ Frau wäre da weg, Laurel dagegen bleibt – und ab da darf ich nichts mehr erzählen, sonst spoilere ich gerade den sehr lustigen Schluss.

Alles in allem ein wundervoll lustiger Film, der – vielleicht auch aufgrund der in ihre Rollen ausreichend hinein gealterten Darsteller – noch viel mehr zündet, als wenn die gleichen Rollen von 20 Jahre jüngeren Schauspielern dargeboten worden wären. Wer einmal wieder herzhaft lachen möchte, dem sei dieser Film ans Herz gelegt.

Advertisements
Getaggt mit , , , , , , , , , , ,

5 Gedanken zu „Selten so gelacht: „You Kill Me“

  1. Flowermaid sagt:

    „Mein Trinken hat mich bei der Arbeit beeinträchtigt und deswegen bin ich hier um trocken zu werden und die Leute wieder vollzeitmäßig umzubringen.“… das nenne ich gewissenhaft g

  2. Melanie sagt:

    Auf den ersten Blick musste ich an „Lucky Number Slevin“ denken. Hab Josh Hartnett mit Luke Wilson verwechselt!😅
    Der Film klingt super, wird sich gleich vermerkt! Danke!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: