Besuch beim Laufen

Gestern früh bekam ich beim morgendlichen 10 Kilometer-Lauf einen ganz und gar unerwarteten Besuch:

Da „quetscht“ sich mein Besuch durch eine eigentlich viel zu kleine Ritze...

Da „quetscht“ sich mein Besuch durch eine eigentlich viel zu kleine Ritze…

Da ich für die 10 Kilometer gut und gerne 65 Minuten benötige, hatte mein Besuch ausreichend Zeit, um langsam um meine Springseile herumzuschleimen, um sich irgendwann – vermutlich aus einer Mischung von nicht vorhandenem Nahrungsangebot und elender Langweile – zum weiteren Erkunden des Hauses aufzumachen.

Und dazu musste mein schleimiger Besucher durch die Tür bzw. den Türschlitz kommen. Ich hätte ja nicht gedacht, dass das so einfach geht, doch im Ruck-Zuck-Tempo war Schnecki darin verschwunden. Eine Minute später war ich fertig, nahm ein Papiertuch und sammelte sie ein. Die Mülltonne freute sich über etwas organisches „Futter“… Immerhin hatte ich beim Laufen etwas, das ich beobachten konnte.

Advertisements
Getaggt mit , , , , , ,

16 Gedanken zu „Besuch beim Laufen

  1. Es Marinsche kocht sagt:

    Hihi……ich stell mir dazu grad eine unheimliche Filmmusik vor….

  2. Flowermaid sagt:

    … die kriechenden Kreaturen passen aber auch überall durch…

  3. Zeilenende sagt:

    Du hättest sie mitlaufen lassen können. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: