Song des Tages (48) – 2016-10-29

Jeden Tag empfehle ich einen Song als den „Song des Tages“. Am ersten Ferientag (ich weiß, technisch gesehen ist das erst der Montag, doch auch der Samstag fühlt sich schon wie Ferien an…) hat jeder Lehrer und jeder Schüler (jeglichen Geschlechts) das absolute Recht, einfach mal „Na und?“ zu sagen. Ich als Lehrer sage dann regelmäßig „Na und?“ zur Vorbereitung, zur Korrektur, zu den Notenlisten, zum ewig gleichen Termindruck, zu XY (hier bitte beliebige weitere Dinge einsetzen, die uns Lehrer so nerven).

In der Musik gab es (und gibt es auch heute) immer wieder mal einzelne Gestalten, die zu den vielen auf sie einprasselnden Erwartungen der Fans immer nur „Na und?“ sagen – und meistens fahren sie sehr gut damit. Mit seinem Spruch…

Don’t be afraid of mistakes. There are none.

…eroberte sich Miles Davis einen Platz in meinem musikalischen Herzen. Und er war ein Meister des Ignorierens von Erwartungshaltungen. Nicht ganz umsonst spielte er jahrelang mit dem Rücken zum Publikum – ihm ging es um die Musik, nicht um das „Gesehen Werden“.

Darum ist der heutige Song des Tages der einmalig coole Opener „So what“ vom Album „Kind of Blue“ von Miles Davis:

Wenn der Kontrabass mit dem Riff loslegt, schmelze ich dahin. Außerdem verbinde ich noch eine sehr schöne Erinnerung daran, wie ich 2005 auf der Heimfahrt von Klingenberg, wo wir die „Dreigroschenoper“ aufgeführt hatten, in einem VW-Bus voller Musiker saß und wir gemeinsam das Trompetensolo fehlerfrei mitsangen. Alle. Das war fein.

Anmerkung: Der heutige Beitrag war schon vor Tagen fertig, nur hatte ich vergessen, den „Veröffentlichen“-Knopf zu betätigen. Aber an einem Samstag ist das hoffentlich nicht zu schlimm…

Alle Songs in meiner freigegebenen Apple Music-Playlist.

Advertisements
Getaggt mit , , , , ,

7 Gedanken zu „Song des Tages (48) – 2016-10-29

  1. Es Marinsche kocht sagt:

    Das Kontrabass finde ich auch genial….was auch immer der die das Riff ist 😀

  2. Ich hätte Euch damals gerne gesehen!

  3. Flowermaid sagt:

    … die absolut passende Zeit für schwärmende Klänge…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: