52 Wochen – Teil 24 (Erleichterung)

Seit etwas mehr als einer Woche befinde ich mich in den Sommerferien, ein vorher über Wochen hinweg anvisierter Zustand, der sich gefühlt schier ewig aufschob. Vor allem die Verabschiedung unserer Schulleitung, die gemeinsam in den Ruhestand eintrat, erzeugte einigen Kollateralstress. Nicht durch die beiden betroffenen Herren, die sich in dieser Hinsicht weder aufdrängten noch allzu große Erwartungen an die Organisatoren richteten. Aber es war halt einfach viel Arbeit, immer verbunden mit dem (massiven) Druck der öffentlichen Wahrnehmung, denn natürlich war bei der Veranstaltung alles, was in Aalen Rang und Namen hat, zugegen. Da wollten wir uns als Schule keine Blöße geben.

Als Hauptverantwortlicher für die musikalische Umrahmung und die Programmgestaltung lastete die ganze Geschichte spürbar auf meinen Schultern. Das heutige Selfie entstand genau zwei Sekunden, bevor ich mich umdrehte, um nach getaner Arbeit (sogar der Transporter war schon komplett beladen) die Stadthalle zu verlassen. Die Erleichterung über die makellos verlaufene Veranstaltung ist mir ins Gesicht geschrieben.

Solera auf den Brettern, die die Welt bedeuten. Zum Glück „nach“ der Veranstaltung, also äußerst entspannt.
Solera auf den Brettern, die die Welt bedeuten. Zum Glück „nach“ der Veranstaltung, also äußerst entspannt.

Zur Aktion „52 Wochen“

Seit nunmehr 24 Wochen – Achtung! Bei 26 erreichen wir die Halbzeit! – läuft Zeilenendes Foto-Aktion „52 Wochen“, an der ich teilnehme. Ziel ist es, jeden Sonntag ein neues Selfie oder Portrait einzustellen, wenn man lustig ist, kann man ihm auch ein bestimmtes Motto verpassen – das liegt mir besonders, daher gab es bislang eigentlich ausschließlich Fotos mit einem bestimmten Motto. Die üblichen und allesamt sehenswerten Teilnehmer sind:

8 Gedanken zu “52 Wochen – Teil 24 (Erleichterung)

    • solera1847 7. August 2016 / 09:17

      Vielen Dank, ab dem Moment fühlte sich das auch schon fast wie Ferien an. 😎

  1. Es Marinsche kocht 7. August 2016 / 08:34

    Also ich finde es toll so Dinge zu planen etc. – na ja….vielleicht nicht gerade zu Sowieso-schon-Stresszeiten….aber sonst….ich mag so Events wo das Leben feierlich gestaltet wird – well done, Solera 🙂

    • solera1847 7. August 2016 / 09:20

      Es ballt sich halt immer alles so kurz vor Schluss, das macht es für mich trotz aller Vorplanung immer eher nervig. Aber nachdem alles gut geklappt hat, will ich ja nicht maulen sondern die sich seither ausgebreitete Entspannung genießen. 😊

      • Es Marinsche kocht 7. August 2016 / 09:58

        Genau 😘

  2. Zeilenende 7. August 2016 / 08:38

    Man sieht dir Erleichterung, Erschöpfung und Zufriedenheit gleichermaßen an. Erstaunlich, zu so vielen Gesichtsausdrücken gleichzeitig wäre ich wahrscheinlich gar nicht fähig.
    Und dann reckt er auch noch die Hände zum Himmel, wenn auch nur zum Selfie und nicht zum Jubel. Letzteres wäre aber angebrachter. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s