Zielgerade

Das Schuljahr nähert sich mit großen Schritten seinem Ende – und das ist auch gut so, denn die „Luft ist allmählich raus“, nicht nur bei uns Lehrern, auch bei den Schülern. Die Tischzeichnungen lassen stark nach, zumindest aus der künstlerischen Perspektive betrachtet… Glücklicherweise gibt’s TableFit, damit gehört eine solche Darstellung pubertärer Fantasien binnen Sekunden der Vergangenheit an.

Es gab schon mal gehaltvollere Schmierereien auf meinen Bänken, doch das Schuljahresende setzt allen zu...

Es gab schon mal gehaltvollere Schmierereien auf meinen Bänken, doch das Schuljahresende setzt allen zu…

Insgesamt stehen noch genau acht Schultage an. Einer davon ist gleich einmal ein Wandertag, was mir sehr entgegenkommt, denn Bewegung ist immer gut. Noch dazu hat den Ausflug eine Kollegin organisiert, sodass ich nur noch mitgehen muss – ein herrliches Gefühl!

Bevor ich mich jedoch in die Sommerferien stürzen kann, stehen noch zwei Stresstage an: Unser Schulleiter und sein Stellvertreter gehen gemeinsam in den Ruhestand. Der Festakt zur Amtsübergabe wird natürlich groß zelebriert und dementsprechend musikalisch umrahmt, also habe ich da alle Hände voll zu tun. Doch wenn es jemand verdient hat, dann die beiden – also: Ärmel hochkrempeln und anpacken!

Und dann kommt da noch der letzte Schultag, der für die Schüler meist extrem entspannt ist (es sei denn, im Zeugnis warten für die Eltern noch einige Überraschungen). Doch als Musiker bin ich wie jedes Jahr bis zur letzten Minute aktiv, um den Abschlussgottesdienst zu beschallen. Dann aber, ja dann…

…kommen erst einmal noch zwei oder drei Tage, in denen mein Körper den veränderten Rhythmus verweigert und hartnäckig weiter um 4:30 h erwacht. Doch die eine oder andere Runde Mittagsschlaf (gerne auch Vor- und Nachmittagsschlaf) und ein längerer Filmabend hier und da sorgen alsbald für eine Neuausrichtung. Das fühlt sich dann nach Ferien an. Hmmmmm!

Advertisements
Getaggt mit , , , , , , , ,

4 Gedanken zu „Zielgerade

  1. Es Marinsche kocht sagt:

    Na dann….alle noch verfügbaren Kräfte gesammelt….Endspurt…und dann……Ent-spannung! 🙂

  2. Zeilenende sagt:

    Ein Mund mit Kirschen ist eine pubertäre Phantasie? … schweigt betreten Pubertät ist auch nicht mehr das, was sie mal war. Oder bin ich einfach zu spießig geworden?
    Ich zähle jedenfalls gemeinsam mit dir die Tage herunter. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: