Kümmerlich nährt sich das Eichhörnchen

Seit letztem Freitag laufe ich wieder (ich berichtete), doch so ganz ist der frühere Zustand noch nicht wiederhergestellt. Insgesamt laufe ich sehr langsam, um nicht noch durch eine einzelne schnelle Bewegung einen neuen Schaden anzurichten. Bei jedem einzelnen Schritt muss ich außerdem sehr auf meine Haltung achten, denn sobald ich meinem Becken und unteren Rücken erlaube, in ein Hohlkreuz zu gehen, handle ich mir Schmerzen ein. Daher bin ich nun sehr aufrecht und sehr langsam unterwegs – ich selbst sehe mich nicht, es wirkt aber aller Wahrscheinlichkeit nach etwas erheiternd.

Und just dabei kommt es vor, dass meine jugendlich-sportliche Frau voller Elan an mir vorbeizieht, dass es wirkt, als stünde ich wie ein Möbelstück in der Gegend herum. Immerhin schoss sie heute früh gleich noch ein schmeichelhaftes Foto von mir – dann darf sie mich auch gerne jederzeit wieder überholen…

Hinterrücks von der Frau „geschossen“...

Hinterrücks von der Frau „geschossen“…

Ganz nebenbei bemerkt: So ein Lauf durch die frische Morgenluft ist schon sehr fein, ich vermisse mein Laufband gerade keine Sekunde…

Advertisements
Getaggt mit , , , , , , , , , , , ,

16 Gedanken zu „Kümmerlich nährt sich das Eichhörnchen

  1. Meine Geschwindigkeit war nur der Tatsache geschuldet, dass Frühstück und Vesper für die Kids fertig werden mussten. Und vorher wollte ich mit Yoga und Co. und Duschen fertig sein. Hat ja leider trotzdem nicht ganz funktioniert.

  2. Es Marinsche kocht sagt:

    Von hinten sieht es grad so aus als ob Du gleich vornüber kippst….mag aber die Perspektive sein…. 😉

    • solera1847 sagt:

      Das Vorbeugen ist wichtig, denn daher kommt der Antrieb. Insgesamt muss ich mich ganz gerade halten, dann leicht vorlehnen – und schon geht’s. Nur muss ich mit der Schrittlänge gerade aufpassen.

  3. Zeilenende sagt:

    Was lässt er denn so traurig den Kopf hängen?^^

    • solera1847 sagt:

      Hm? Nö, der hängt gar nicht, der steht! (Hüstel)
      Ich bin als alter Büchernarr, der schon in der Kindheit stets mit der Nase in Büchern hing, mit einem etwas vorgeneigten Nacken ‚‚gesegnet“… 😉

  4. Nette Dialoge…….😎

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: