Neue Ziele

Eine sehr inspirierende Podcast-Folge

Eine sehr inspirierende Podcast-Folge

Gerade eben habe ich eine höchst interessante Podcast-Folge mit Bastian Wölfle gehört, der vor ein paar Jahren mehr als 40 kg abgenommen hat. In dem Interview fasst er zusammen, wie man sich beim Abnehmen motivieren, wie man durchhalten und erfolgreich sein kann. Die Seite findet man hier.

Nun kann ich ja nicht gerade sagen, dass ich dringend abnehmen müsste. Bei 179 Zentimetern liege ich mit meinen 65 kg genau im Normalbereich. Aber: Durch meinen Süßigkeitenkonsum, der wirklich unverschämt hoch ist, habe ich in den letzten Monaten ein kleines Bäuchlein angesetzt. Und das nervt mich. Ich will es loswerden.

Noch dazu habe ich festgestellt, dass meine abendlichen Süßigkeiten weitgehend noch nicht einmal mit wirklichem Genuss gegessen werden. Der größte Teil davon wird ganz einfach automatisch in die Futterluke gestopft, gekaut und geschluckt. Davon möchte ich wegkommen. Eher gestern als heute. Also habe ich heute angefangen: Gerade als der Impuls kam, die Schublade mit den Süßigkeiten zu öffnen, um mir wieder etwas — nein: einen Haufen — aufzuladen, packte ich mein iPad, ließ die Podcast-Episode weiterlaufen, putzte die Zähne und ging ins Bett.

Da bin ich gerade und schreibe diese Zeilen. Eine ganz konkrete Buchempfehlung habe ich aus dem Podcast schon mitgenommen. Das Buch wartet auch schon in meiner iBooks-App auf mich. Sobald ich mich da ein Stück weit eingelesen habe, schreibe ich einen neuen Beitrag dazu. Doch jetzt bin ich zu müde, morgen steht neben dem regulären Schulalltag noch mein Schulkonzert an, da muss ich fit sein.

Advertisements
Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

7 Gedanken zu „Neue Ziele

  1. Es Marinsche kocht sagt:

    Darauf einen Schokoriegel! ( hüstel )

    • solera1847 sagt:

      Tja, mir geht es ja nicht darum, komplett auf die Schoki zu verzichten (das könnte ich auch gar nicht), aber den nicht genussvollen Teil kann ich ja sicher abbauen – vielleicht genieße ich den Rest dann um so mehr.

      • Es Marinsche kocht sagt:

        Das schaffst Du! Vom Kopf her einteilen, eine Portion bereit stellen und das aber auch bewusst genießen, am besten sich ganz dem Genuss hingeben, ohne Ablenkung 😊

  2. Flowermaid sagt:

    … du brauchst kein Buch für bewussten Genuss… ;-)))

  3. Zeilenende sagt:

    Ich verfolge das gespannt weiter, weil ich mich in letzter Zeit häufiger dabei erwische, dass ich Schokolade aus Frust esse. Und das dann durch alberne Sofortmaßnahmen wie Suppe kompensiere.

    • solera1847 sagt:

      Ok, ich werde weiter berichten. Heute war kein guter Tag, da die Müdigkeit von gestern eher einen Dauerfress-Impuls bei mir auslöst, denn beim Essen bleibt man wach… Aber solange ich heute Abend nicht einfach nur aus Langeweile Süßes in mich hineinstopfe, wäre das ja schon einmal ein weiterer Schritt in die richtige Richtung.

  4. […] durch einen Tweet von Bastian Wölfle (siehe hier), der auf ein Interview verlinkte, hatte ich mir im iBooks Store bereits das Buch „Der 4 Stunden […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: