Der kleine Mann mit der großen Stimme

Hehe, nein, nicht was ihr wieder denkt… Hier geht es um Musik, genauer gesagt um einen mittlerweile – und leider viel zu früh – verstorbenen Musiker, dessen Stil sich als äußerst einflussreich auf die gesamte Machart der Musik vieler Zeitgenossen und Nachfolger ausübte. Die Rede ist von Ronnie James Dio.

Ronnie James Dio auf der Bühne

Ronnie James Dio auf der Bühne

(Quelle: hier)

Tatsächlich stimmte die in der Überschrift zitierte Aussage, denn mit 1,63 m war Ronnie James Dio (gebürtig Ronald James Padavona) kleiner als die meisten Männer, doch seine Gesangsstimme sucht bis heute ihresgleichen. In Heavy Metal-Kreisen gehören er bzw. seine verschiedenen Bands, am bekanntesten sicher Black Sabbath, Rainbow und DIO, zu den ganz großen Namen, die eigentlich jeder Eingeweihte kennen muss.

Biographie in ganz kurzer Fassung

Zur Biographie möchte ich hier eigentlich kaum etwas schreiben, denn sie ist eine typische Musiker-Biographie: Früher Kontakt zur Musik (mit etwa fünf Jahren erster Instrumentalunterricht), bereits als junger Teenager erste Band-Erfahrung, immer wieder Wechsel zwischen verschiedenen Bands, von denen in seinem Fall einige eben sehr bekannt waren (Black Sabbath und Rainbow), danach Gründung der eigenen Band. Steigende Popularität, Blütezeit, allmählicher Abstieg, diverse Projekte, Tod.

Mano cornuta

Darüber hinaus hat Ronnie James Dio zumindest deutlichen Anteil daran, in Metal-Kreisen die sog. „Mano cornuta“, auch bekannt als „Devil Horns“, „Metal Sign“ oder „Pommesgabel“ populär gemacht zu haben. Zwar gibt (eher gab) es einen minimalen Urheber-Streit, ob eher Gene Simmons (von der Band KISS) oder Dio zuerst diese Geste verwendet haben.

image

Die Pommesgabel von Solera – stilecht in düsterem Schwarz/Weiß gehalten…

Letztlich kann man diesen Zwist aber getrost ignorieren, denn es herrscht Einigkeit darüber, dass Dio die Geste durch häufige Verwendung auf der Bühne – immer bei Stellen, in denen es um den Teufel oder das Böse ging – in Metal Kreisen als sein Markenzeichen etabliert hat. Es wurde sogar zu seinem weithin bekannten Markenzeichen – und in der Szene wird es bis heute als Identifikationszeichen verwendet, das beim gemeinsamen Hochreißen der Hände während eines Konzert das Gruppengefühl stärkt sowie die Begeisterung für die Musik zeigt. Weitere spannende Informationen zu den vielfältigen Bedeutungen dieser Geste findet man hier.

Hörempfehlungen

Nun komme ich endlich zum wichtigsten Teil dieses Blog-Eintrags: den Hörempfehlungen. Ronnie James Dio hinterließ vor allem mit seiner eigenen Band DIO eine Reihe sehr starker Alben, von denen mir vor allem „Holy Diver“, „The Last in Line“ und „Dream Evil“ gefallen. Meine Favoriten-Stücke sind (Reihenfolge ist nur alphabetisch sortiert):

Wer einen Streaming-Service wie Apple Music nutzt, braucht nur die Album-Titel oder DIO eingeben, alle Alben sind dort zum Streamen verfügbar.

Advertisements
Getaggt mit , , , , , , , , , ,

Ein Gedanke zu „Der kleine Mann mit der großen Stimme

  1. […] Jeden Tag empfehle ich einen Song als den „Song des Tages“. Ronnie James Dio zählt zu den legendären Gestalten der Heavy Metal-Szene, sowohl als Sänger von Black Sabbath als auch als Frontmann seiner eigenen Band Dio. An anderer Stelle in diesem Blog hatte ich mich schon einmal etwas ausführlicher zu ihm geäußert (hier). […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: