Das Knie zickt…

Seit ein paar Tagen zickt mein rechtes Knie. Am 31. März war es zu Beginn des Laufs etwas empfindlich, spielte dann aber noch ganz gut mit. Doch nach dem Duschen begann die Pein: Jede Treppenstufe (vor allem abwärts) und jede Bewegung, die nicht exakt geradeaus ging, machte sich schmerzhaft bemerkbar. Das gefällt mir gar nicht.

Da ich aber mit dem Alter etwas hinzugelernt habe, bin ich sofort vorsichtiger geworden und habe mich in den letzten drei Tagen nicht gegen mein Körpergefühl zum Laufen gezwungen. Stattdessen bin ich gegangen. Und das tut dem Knie gut. Regelmäßige Bewegung ohne große Hektik scheinen eine sehr heilsame Wirkung auszuüben.

Doch ich muss mich in der kommenden Woche zwingen, diese langsame Gangart strikt beizubehalten, sonst riskiere ich eine dauerhafte Verschlechterung. Also nehme ich für die kommende Woche Abschied vom Kilometerfressen (das sollte ja ohnehin kein Selbstzweck sein) und beschränke mich auf gemütliches Gehen (bei ca. 6 km/h), jeweils 90-120 Minuten am Tag. Außerdem werde ich morgens wieder eine Runde Yoga einlegen, das hat mir immer zu deutlich mehr Flexibilität verholfen – und genau die kann ich gerade gut gebrauchen.

Laufstatistik 2016:
– 87 Läufe
– Kilometer gesamt: 1312,68
– Laufzeit: 131 Stunden 43 Minuten

 

14 Gedanken zu “Das Knie zickt…

  1. Es Marinsche kocht 3. April 2016 / 15:27

    Na dann gute Besserung bei gemäßigter Gangart 🙂

    • solera1847 3. April 2016 / 15:27

      Vielen Dank, ich werde die Füße nur gemäßigt voreinander setzen.

      • Es Marinsche kocht 3. April 2016 / 15:29

        Wenn Dein Körper danach verlangt leg den Schlendergang ein 😉

      • solera1847 3. April 2016 / 15:29

        Tu ich, tu ich.

  2. Zeilenende 3. April 2016 / 15:39

    Ah, es heißt also „die Knie“ … Aber mach dir nix draus, du hast das in den Tags ja richtig erkannt … Das ist wie beim Keilriemen. Der muss dann demnächst ausgetauscht werden … Oder man kommt auf den Schrottplatz. 😛

      • Zeilenende 3. April 2016 / 16:04

        Vokativ? Ich dachte, der ginge nur im Maskulinum. Nichtsdestotrotz. Vokativ?! So vertraut bist du mit Ol‘ Horsefoot? ^^

      • solera1847 3. April 2016 / 16:06

        Nun, als alter (40 Jahre, Brüller!) Lateiner kenne ich mich da halt noch gut aus… 😉

    • solera1847 3. April 2016 / 16:00

      Es ist jetzt nach drei Tagen Schonung schon deutlich besser. Noch darf ich hoffen, ohne größeren Stress durchzukommen. Danke für die guten Wünsche!

  3. Flowermaid 3. April 2016 / 21:26

    Wenn ein Knie zickt mag es nicht mehr beugsam sein… es braucht die richtige Richtung seiner Bewegung….

  4. fraumamaschreibt 6. April 2016 / 20:07

    Dein Knie zickt? Ob schonung reicht? …. Die Zickerei geht nicht von alleine weg wenn du Pech hast…aber keine Bange ist nur ein kleiner Eingriff – tut nicht weh. LG

    • solera1847 7. April 2016 / 05:21

      Das klingt ja nur halb ermutigend. Heute früh ging es schon wieder recht gut: 3 km Gehen, dann 12 km Laufen. Der Übergang vom ersten zum zweiten ist etwas unangenehm, danach flutscht es wie sonst auch. Uff!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s