Das neue Projekt: 10 Klimmzüge

Vor einigen Wochen las ich einen sehr interessanten Blog-Eintrag von crossboxsports, in dem er auf den nur allzu gern übersehenen Klassiker Klimmzug hinweist und auch gleich noch Tipps für gestaffelte Übungen gibt.

Das weckte das Interesse in mir, in meiner Frau auch. Also bestellten wir uns flugs eine Klimmzugstange. Und zwar eine moderne, die man nicht mehr festschrauben muss, um so den Türrahmen nachhaltig zu verkratzen. Nein, dieses Modell ist richtig schick, es wird über dem Türstock und außen am Türrahmen festsitzend eingeklemmt und trägt dann bis zu 100 kg. Ich bin mit unter 65 Kilogramm der schwerste in der Familie, also mussten wir nicht noch auf das stärkere Modell aufstocken.

Da hängt unser jüngster Zuchtmeister

Da hängt unser jüngster Zuchtmeister...

Und dann hing es erstmals da und forderte auf seine stille, fast schon schmunzelnde Art jeden, der am Arbeitszimmer vorbeikommt, auf, doch bitte gleich einmal einen oder mehrere Klimmzüge zu absolvieren. Hmmmmmm. Also ran!

Uuuuuuuuuuaaaaaaaarrrrrrrrrgggggggghhhhhhh!

Eins. Und damit war auch schon Schluss. Vorerst.

Seitdem habe ich es mir zur Angewohnheit gemacht, bei so ziemlich jedem Betreten des Arbeitszimmers kurz innezuhalten, die Arme zu erheben und mindestens einen Klimmzug zu absolvieren. Klar, gelegentlich bin ich fürchterlich in Eile, vor allem morgens, wenn ich nach dem Laufen beim Duschen getrödelt habe – der Bus wartet ja nicht auf mich (auch wenn das mehr als verdient wäre) –, doch ansonsten mache ich das wirklich fast immer.

Und siehe da: Mittlerweile schaffe ich auf jeden Fall zwei Stück. Zum Mitschreiben: Das ist eine Steigerung um 100 Prozent! Mal sehen, ob ich es nicht schaffe, noch in den Osterferien weitere 100 Prozent zu schaffen. Auf jeden Fall steht mein großes Ziel fest: 10 sauber ausgeführte Klimmzüge ohne Ansprung. Sobald es geschafft ist (vermutlich in zehn oder elf Jahren), schreibe ich wieder darüber.

(P.S.: Nein, heute hatte ich noch keinen Solera.)

 

Advertisements
Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , , ,

14 Gedanken zu „Das neue Projekt: 10 Klimmzüge

  1. Also vom Boden aus schaffe ich keinen einzigen. Aber ich muss mich auch schon dolle strecken um überhaupt an die Stange zu kommen. Insofern ist mein Ziel mal wieder kleiner. Ich bin gespannt, wann ich meinen ersten schaffe…

    • Es Marinsche kocht sagt:

      Nimm ein Höckerle dazu… ( hüstel ) ….Respekt vor Euch beiden mit soviel sportlichem Ehrgeiz! Und den nächsten Solera habt Ihr Euch ganz sicher verdient damit 😉

      Tolle Idee mit dem anbringen am Türrahmen….man sollte nicht meinen das es sowas gibt….und bei Euch ist es dann quasi „Küssen unter dem Mistelzweig 2.0.“ 😀

      • Was glaubst du, was ich aus dem Keller geholt hab? Das Schemelchen, das ich mit der Ankunft der neuen Küche (quasi keine Oberschränke mehr) in den Keller verbannt hatte. 😉

      • Es Marinsche kocht sagt:

        Hihi…..ich sag’s auch nicht weiter….go for it! Aber nicht so viel mit den Beinen rumhampeln beim wieder zurück kommen 😉

  2. Flowermaid sagt:

    … 65 Kilo für einen Mann der trainiert und du bist der Schwerste… seit ihr eine Hobbitfamilie… 😉

  3. Zeilenende sagt:

    Uäh! Ich hasse sie. Was verabscheue ich Klimmzüge! Wenn sich die Stange nicht bewährt (ich hatte bislang Angst, die fällt mitsamt mir runter) bitte ich um Fotodokumentation. Dann kauf ich mir doch keine. g

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: