Ich und die Schnapszahlen…

Ich bin kein extremer Fall, doch den einen oder anderen Tick habe auch ich. Vor einigen Monaten habe ich bereits einen Blog-Eintrag über meine Manie beim Aufhängen von Wäsche berichtet: Es geht einfach nur, wenn zwei zusammengehörende Socken auch zwei zusammenpassende Wäscheklammern bekommen. Lieber suche ich noch eine Minute nach einer passenden Klammer, als die Socken mit unterschiedlichen Klammern aufzuhängen. Das geht einfach nicht.

Beim Laufen achte ich am Ende – zumindest, wenn ich nicht unter Zeitdruck stehe – sehr genau darauf, eine schöne Abschlusszahl bei den Kilometern zu erreichen. Hoch im Kurs stehen z.B. 15,15 km oder auch 15,51 km. Lustigerweise geht die Spinnerei meinerseits manchmal auch für meinen Geschmack zu weit, denn dann bemühe ich mich, durch geschicktes Anpassen der Steigung eine Gleichzeitigkeit von Distanz und verbrauchten Kalorien zu erreichen (für beides gibt es eine Anzeige auf dem Laufband-Display). Wenn ich also sehe, dass die Distanz schneller wächst als die verbrauchten Kalorien, erhöhe ich – wirklich nur sehr selten, meistens habe ich mich in dieser Hinsicht völlig unter Kontrolle – schnell die Steigung, was auch mal anstrengend werden kann… Aber es sieht halt einfach besser aus.

Heute habe ich eine schöne Zahlenkombination gesehen, von der ich gleich ein Foto machen musste. Die passt quasi perfekt zu meiner Vorliebe für derartige Angleichungen.

Schöne Zahlenkombination

So eine schöne Zahlenkombination, da geht mir das Herz auf!

Hat noch jemand hier so lustige Schrullen? Und könnt ihr sie auch so gut wie ich unterdrücken? *Hüstel*…

 

Advertisements
Getaggt mit , , , , , , , , , , , ,

9 Gedanken zu „Ich und die Schnapszahlen…

  1. Zeilenende sagt:

    Von meiner eigenen Wäscheklammern – Problematik habe ich ja schon erzählt. Ich habe es nicht mit Schnapszahlen, aber ich zähle oft Kacheln, die meine Füße berühren. Jeder Fuß MUSS dann die gleiche Anzahl an Bodenplatten berühren, notfalls auch zur Belustigung meiner Mitmenschen. 😉

    • solera1847 sagt:

      O ja, das kenne ich auch, aber bei mir geht es dabei um einen Schritt-Rhythmus… 👏🏻

    • Es Marinsche kocht sagt:

      ( Kopfkino auf ON )…so ein Schwimmbadboden dürfte Dich ja dann an den Rand des Wahnsinns bringen!?

      • Zeilenende sagt:

        Deshalb gehe ich nicht schwimmen, ja. 😆

      • Es Marinsche kocht sagt:

        Würd ich mir dann glaub auch verkneifen….. 😉

      • simplifyme72 sagt:

        Ich gehe schwimmen, aber es macht mich jedes einzelne Mal verrückt, dass ich mich auch wirklich immer bei den Bahnen verzähle. 2 km sind 80 Bahnen und um sicher zu gehen, dass ich die zwei km auch wirklich voll habe, schwimm ich bestimmt jedes Mal 4-8 Bahnen mehr. 🙄

      • Es Marinsche kocht sagt:

        Hihi……ging mir damals beim Lernen für Klausuren so ähnlich…..ich hatte an einem Punkt das Gefühl das jetzt genug gelernt ist, ich kann die Unterlagen zur Seite legen…aber nein…ich musste immer noch ein paar Runden drauflegen das es auch ja ausreichend ist….wobei ich mich immer auf das erste Gefühl verlassen konnte…..

  2. simplifyme72 sagt:

    Ich hatte ja vorhin wieder einen Anfall, weil ein Kind eine Socke einzeln in die Wäsche gegeben hatte. Ich MUSSTE das blöde Ding suchen, bis ich es endlich in der Verkleidungskiste gefunden hatte.

  3. Es Marinsche kocht sagt:

    Bei mir auf dem Schreibtisch muss immer alles schön „arrangiert“ sein….ist dem nicht so und ist etwas, warum auch immer, verrutscht wird es gleich mit einem Fingertipp gerade gerückt….. ( hüstel )

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: