Des Läufers beste Freunde

Materielle Unterstützung

Materielle Unterstützung für den morgendlichen Lauf

Spoiler-Alert: Dieser Blog-Eintrag ist nur für die sportelnde Fraktion von Interesse, alle anderen werden ihn als geradezu „ätzend langweilig“, bestenfalls als „uninteressant“ empfinden.

Wer viel und regelmäßig läuft, hat bestimmt schon ähnliche Erfahrungen gemacht wie ich: Es gibt ein paar unverzichtbare Hilfsmittel, ohne die es auf Dauer nicht nur ein wenig unangenehm beim Laufen wird.

Pflaster

Ohne abgeklebte Brustwarzen wird jeder Lauf jenseits der 40 Minuten für mich unangenehm, denn danach hat das T-Shirt einen gewissen Feuchtigkeitsgrad erreicht, dass es schwerer als im trockenen Zustand auf der Haut liegt – und durch die dauernde Bewegung dann auch umso stärker reibt.

Und ab da wird es dann meist zunehmend und irgendwann unzumutbar unangenehm, denn in der Regel kommen bei mir ab diesem Zeitpunkt noch 50 bis 55 Minuten. In dieser Hinsicht haben es Frauen mit einem gut sitzenden Sport-BH sicher etwas einfacher, ohne ein solches Utensil möchte ich mir das Ausmaß des Unwohlseins beim Laufen der Frauen gar nicht vorstellen.

Vaseline

Vor ein paar Jahren hätte ich über diese Vorstellung noch dümmlich gegrinst, doch mittlerweile beginne ich kaum einen Lauf ohne Vaseline. 95 Minuten lang reiben diverse Stellen des Körpers permanent aneinander oder am Stoff der aufliegenden Kleidung, dazu kommt noch ein erhöhter Schweißausstoß, der die ganze Sache noch verschärft.

Glaubt es mir: Ein wenig Gleitmittel ist da äußerst hilfreich und angenehm.

Fazit

Zum Glück kosten diese beiden Hilfsmittel nicht viel Geld, die Pflaster bekommt man als Meterware bei allen Drogerien für deutlich unter einem Euro (meine sind von dm, ich kann mich nicht beklagen). Die Vaseline ist hier deutlich als Edeka-Produkt zu erkennen, ist weder teuer noch schwer zu beschaffen. Allen ambitionierten Läufern seien beide Produkte sehr ans Herz gelegt.

Schönen Abend noch!

P.S.: Eines darf man nicht unterschlagen, um nichts in der Welt. Wichtiger als alle technischen oder andersartigen Hilfsmittel ist die mentale Unterstützung der nahestehenden Menschen. Ohne diesen Rückhalt klappt einfach gar nichts. Basta!

 

Advertisements
Getaggt mit , , , , , , ,

Ein Gedanke zu „Des Läufers beste Freunde

  1. Zeilenende sagt:

    Die Sache mit den Pflastern … Grässlich. Noch so ein Grund, das Laufen sein zu lassen. g

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: