Der große „Bumms!“

Gestern war ein ereignisreicher Tag: Aufstehen um 5:00 h, 15 Kilometer auf dem Laufband, Duschen, Röntgen-Termin zur Tumor-Abklärung, endlich Frühstück (zum Röntgen musste ich „nüchtern“ erscheinen), Wände im Hausflur mit Streichputz versehen, Saugen und Wischen, Lampe und Spiegel wieder anbringen etc. etc. – der Tag war voll, richtig knüppelvoll.

Abends gab es zur Entspannung ein paar Folgen „The Big Bang Theory“, bei denen ich nach und nach in eine abgrundtiefe Müdigkeit hineinglitt. Gerade noch bekam ich die Kurve, schaffte es noch, meine Beißerchen zu schrubben und ins Bett zu entschwinden. Just als ich eingeschlafen war, tat es einen derben Schlag irgendwo in den Tiefen des Hauses, der mir durch Mark und Bein ging. Sofort war ich hellwach. Meine Frau, die bereits auf dem Sofa weggedämmert war (sie schafft es im Gegensatz zu mir während der Nacht dann doch immer noch ins Bett), ging deutlich hörbar nachsehen, also fühlte ich mich nicht zuständig. Aber wach war ich.

Ein paar Minuten später kam meine Frau ans Bett und legte sich auch hin. Dabei erfuhr ich, dass der mittags erst aufgehängte Spiegel wieder von der Wand gefallen sei. Seltsam, nach dem Aufhängen hatten wir extra daran gerüttelt und gezogen, da hatte sich absolut nichts gerührt. Der Spiegel an sich ist in Folge des Sturzes sogar heil geblieben, nur der Rahmen hat völlig den Geist aufgegeben.

Da hing er mal...

Hier hing er — zumindest für ein paar Stunden...

Aber: Nun waren wir beide wach. Eine Stunde später war ich immer noch wach. Völlig unnormal für mich, denn eigentlich schlafe ich schon, wenn ich nur das Kopfkissen berühre. Noch dazu nach einem Tag voller körperlicher Aktivitäten. Hier aber: Fehlanzeige. Mein Herzschlag war kräftig und rasch. Völlig behämmert, wie es da in meiner Brust pumpte. Mein Ruhepuls ist bei 50, oft drunter. Hier lag ich mit ca. 90 bpm im Bett.

Ich wälzte mich. Meine Frau wälzte sich. Ich wälzte mich, sie wälzte sich. So ging das mindestens noch eine halbe Stunde. Dann änderten wir das. Auf angenehme Weise. Danach konnte ich immerhin etwas besser schlafen. Gerädert war ich trotzdem am heutigen Morgen. Immerhin werde ich heute Nacht sicher schnell und tief schlafen.

 

Advertisements
Getaggt mit , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: