App-Namen aus der Hölle

Im Dezember 2010 wog ich noch deutlich über 80 kg, nicht ganz selten näherte ich mich den 90 kg. Seit Sommer 2011 halte ich mich dauerhauft um die 64 kg – auf meine 179 cm verteilt ist das ok – weiteres Abnehmen ist nicht nötig (und vermutlich auch gar nicht empfehlenswert).

Das Stabilisieren dieses Zustandes klappt aber nicht von allein, ich benutze neben meinen appgestützten sportlichen Aktivitäten (Seilspringen mit der FuelBand-App und Laufen mit RunKeeper) auch eine App zum Kalorienzählen, denn nur so behalte ich im Überblick, was ich so über den Tag verteilt in mich hineinstopfe. In Kombination mit dem morgendlichen Wiegen ist das sehr effektiv.

Probleme mit dem Platzhirsch

Seit Dezember 2010 hatte ich CaloryGuard benutzt, was im deutschsprachigen Raum vermutlich der Platzhirsch unter den Kalorienzähler ist (oder war). Man beachte die Formulierung in der Vergangenheitsform, denn seit ein paar Tagen habe ich dieser App den Laufpass gegeben. Im Prinzip funktioniert sie gut, mit der Einschränkung: „auf einem Gerät“. Man kann dann per In-App-Purchase für wenig Geld die Synchronisierung freischalten. Habe ich getan. Und mich seither immer und immer wieder geärgert. Zum Teil gingen die Probleme soweit, dass ich auf einem Gerät (iPhone oder iPad) die App wieder gelöscht habe, nur um nach einer Neuinstallation die Funktionalität der Datensynchronisierung wiederherzustellen. Das kann nicht der Weisheit letzter Schluss sein.

CaloryGuard im Alltag

Ein nicht seltenes Bild bei der Benutzung von CaloryGuard, leider.

Verwirrende Vielfalt

Also habe ich mich vor ein paar Tagen auf die Suche nach Alternativen begeben. Nicht so einfach, denn es gibt unglaublich viele Apps in diesem Segment. Klar, der Kampf gegen das Übergewicht ist sicher eine Parade-Disziplin der sog. „ersten“ Welt.

Ein paar Apps sahen super aus, dienten aber nur dem Nachschlagen der jeweiligen Kalorienwerte für die ausgewählte Nahrung/Mahlzeit. Nett, aber völlig unpraktisch, denn dann muss man ja noch einmal in einer weiteren App eine Liste führen. Zu umständlich. Andere Apps sind schlichtweg vom Design her hauptsächlich dazu geeignet, Augenkrebs und Hirnkrämpfe zu erzeugen. Fällt auch flach.

Der App-Name aus der Hölle

Fündig wurde ich. Die App, die ich mir dann geladen und auf beiden Geräten installiert habe (und das kostenlos), bietet sogar noch ein Web-Interface, falls man mal etwas eingeben möchte, ohne eines der beiden Schätzchen zur Hand zu haben. Aber hier wäre ich aufgrund des App-Namens fast abspenstig geworden. Als Developer, der viel Zeit in die Entwicklung einer gut funktionierenden App steckt, muss es doch ein Albtraum sein, so einen Namen auf das Endprodukt zu klatschen: FatSecret.

(Würg)

Okay, ich habe mich wieder unter Kontrolle. Aber ganz ehrlich: Das ist doch ein App-Name aus der Hölle, oder? (Noch dazu kann man die App nicht mit einem Passwort verschlüsseln, was den Namensanteil „Secret“ rechtfertigen würde…) Kennt ihr auch Apps, die dermaßen dämliche Namen haben, dass man sich entweder ihrer schämt, wenn man sie auf dem iPhone/iPad hat, oder dass man sie sogar fast nicht geladen hätte? Falls ja, schreibt sie bitte in die Kommentare, ich freue mich schon…

Zu schauerlich

Der Name ist fast zu schauerlich, um ihn sich einfach so auszudenken...

Launch Center Pro-Kompatibilität

Die App bietet sogar ein URL-Schema an, sodass ich mir in Launch Center Pro ein Schnellstart-Icon anlegen konnte. Für Interessenten und Mitnutzer von LCP, der URL zum Aufrufen der App heißt

fatsecret:

Funktioniert voll gut und ist gewohnt praktisch.

 

Advertisements
Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , ,

5 Gedanken zu „App-Namen aus der Hölle

  1. Es Marinsche kocht sagt:

    Mein Kopfkino switcht vom „Little Britain“ FatFighters und „Ja, ich weiss“ bis hin zu irgendwas verruchtem….aber irgendwie….äh….nicht zu einer Kalorienzähl App…..hm…ach ich weiss auch nich…

  2. Zeilenende sagt:

    Ich musste bei Fat Sefret an ein Stück Butter in Reizwäsche denken …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: