Gehört: „Bird Box. Schließe deine Augen“

Bird Box

Frisch durchgehört: „Bird Box. Schließe deine Augen“

Vor ein paar Wochen las ich im Blog von Christian Weis eine faszinierende Rezension des Buchs „Bird Box. Schließe deine Augen“, dem Erstlingswerk des Musikers Josh Malerman. Die Details zu Schreibstil, Handlung und Wirkung des Buchs fesselten mich sofort, daher sah ich bei iTunes nach: Bei iBooks hätte der Roman 15,99 € gekostet, das Hörbuch war einen Euro billiger, die Wahl fiel mir also leicht.

Hörbuchfassung

In den letzten Tagen habe ich mir die Geschichte beim Frühsport Stück für Stück angehört — und mich dabei in eine Dystopie ganz eigener Art entführen lassen. Über den Inhalt möchte ich hier gar nichts mehr schreiben, denn Christian Weis hat das in gewohnt gekonnter Art vollbracht. Mir geht es um die Umsetzung in der Hörbuchfassung.

Gleich vorweg: Es handelt sich um eine handwerklich einwandfreie Umsetzung mit makelloser Klangqualität. Anna Thalbach liest den Roman in etwas über acht Stunden vor, an keiner Stelle wird Musik eingespielt oder eine andere Stimme eingesetzt. Da die Hauptperson, aus deren Sicht die gesamte Handlung geschildert wird, eine Frau ist, passt die Vorleserin sehr gut.

Und sie liest den Roman auch wirklich exzellent. Vor allem an den folgenden Punkten ist mir dies mehrfach aufgefallen:

  • An vielen Stellen der Handlung wallt punktuell und zum Teil ganz überraschend Panik in der Protagonistin auf, die Anna Thalbach sehr effektiv stimmlich umzusetzen weiß.
  • Die Spannungskurve wird oft noch verstärkt, indem Anna Thalbach ihre Sprechgeschwindigkeit äußerst gekonnt von lethargisch bis gehetzt variiert. Dieses Ausmaß an stimmlicher Flexibilität wünscht man sich von noch wesentlich mehr Hörbuchvorlesern…
  • Auch die Hervorhebung der unterschiedlichen Teilnehmer bei den Unterhaltungen sind so gelungen, dass man ohne Probleme den jeweiligen Charakter erkennen und zuordnen kann.

Die Abwesenheit von Musik oder anderer Arten von Untermalung (z.B. Umweltgeräusche etc.) passt meiner Einschätzung nach perfekt zur sensorisch eingeschränkten Welt, in der sich die Handlung abspielt. Die gesamte Kargheit der Produktion unterstützt somit die Grundstimmung des Romans.

Fazit

Ganz eindeutig ist „Bird Box. Schließe deine Augen“ ein sehr stimmungsgeladener dystopischer Roman, dessen Stärke in den häufigen Wechseln zwischen aktuellem Geschehen und Rückblenden und der einfühlsamen Darstellung der Protagonistin und ihres Kampfs gegen eine gnadenlose unsichtbare Bedrohung liegt. Wie schon beschrieben wurde, halte ich die Hörbuch-Version für gelungen. Gleichzeitig ist es ein Hörbuch, das ich mir nicht zu häufig anhören kann, denn die Geschichte ist über weite Strecken sehr bedrückend.

 

Advertisements
Getaggt mit , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: