Aktion: „Gemeinsam lesen“ – 8. August 2015

Aktion »Gemeinsam Lesen«
Aktion »Gemeinsam Lesen«

Vor ein paar Wochen habe ich zum ersten Mal an der Aktion „Gemeinsam lesen“ teilgenommen, letzte Woche zum zweiten Mal. Da ich ein neues Buch eingeschoben (und schon über die Hälfte verschlungen) habe, fühle ich mich geradezu verpflichtet, heute gleich wieder nachzulegen.

Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Seit vorgestern Abend lese ich „2001 — Odyssee im Weltraum“ von Arthur C. Clarke. Von den 1355 (iPhone-Größe) Seiten habe ich 873 bereits gelesen.

Arthur C. Clarke: 2001 — Odyssee im Weltraum
Ein Klassiker: „2001 - Odyssee im Weltraum“

Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Eine Sekunde später waren alle Geräusche von einem heulenden Dröhnen übertönt, das an einen herannahenden Tornado erinnerte. (S. 874)

Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Der gleichnamige Film von Stanley Kubrick ist ebenso legendär wie visionär und (abschnittsweise) unverständlich. Vom Lesen des Romans erhoffe ich mir mehr Klarheit über die eigentliche Handlung und vor allem das Ende (das im Film zwar für die Zeit faszinierend gestaltet, letztlich aber nicht „erhellend“ ist). Da es noch mehrere Fortsetzungen gibt, kann es gut sein, dass auch diese bald in einem ganz ähnlichen Rahmen hier vorgestellt werden.

Im Vorwort des Buchs erfuhr ich, dass der Roman sich auch in wissenschaftlichen Kreisen einer derart hohen Beliebtheit (und Verbreitung) erfreute, dass die Crews der ersten Mondlandungen mit dem Gedanken spielten, eine Falschmeldung über einen auf dem Mond gefundenen Monolithen loszulassen. Welch fantastischer Gedanke!

 

6 Gedanken zu “Aktion: „Gemeinsam lesen“ – 8. August 2015

  1. Zeilenende 9. August 2015 / 05:20

    Dann bin ich mal gespannt, ob du am Ende wirklich schlauer bist, weil ich mit dem Film (sowohl was einige Storyelemente, als auch di Inszenierung) angeht, überhaupt nicht klar komme. Ich würde 2001 unheimlich gern mögen, aber es ist der einzige Film, vor dem ich zuverlässig, jedes Mal, egal zu welcher Uhrzeit, irgendwann einschlafe.

    • solera1847 9. August 2015 / 05:39

      Ich bin mit dem Buch nun fast durch, noch ca. 30 Minuten in Ruhe, dann sollte alles ausgelesen sein. Und ich muss sagen: Superb! Wo der Film etliche logische Lücken lässt und sich vor allem am Ende zu einem Bilderreigen von eher verwirrenden Qualitäten hinreißen lässt, ist das Buch viel konkreter und erklärt die Hintergründe. Der Schreibstil ist gekonnt geradlinig und entbehrt dennoch nicht einer poetischen Neigung, genau das Richtige für dieses Werk!

      Wenn du also ein nicht allzu dickes SciFi-Buch für zwischendurch suchst, kannst du hier beherzt zugreifen. Ich freue mich schon darauf, heute Abend den Schluss zu lesen und dann gleich in »2010 — Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnehmen« einzusteigen (falls du ihn gesehen hast: da ist ja auch der Film viel besser).

      • Zeilenende 9. August 2015 / 05:57

        Nach meinem 2001-Trauma habe ich mich da noch nicht ran gewagt, aber ich habe mir für sowohl für den Film als auch das Buch umgehend eine Notiz gesetzt.

      • solera1847 9. August 2015 / 06:02

        Seitdem ich das Buch lese, brenne ich förmlich darauf, den Film wieder anzusehen. Heute werde ich den zwar nicht schaffen, da die Kids in einen Freizeitpark wollen/müssen/dürfen. Aber es kommen ja noch mehr freie Abende. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s