Nächtliches Schreckgespenst

In der gerade vergangenen Nacht hat es bei uns heftig gewittert. Zum Teil muss sich das Gewitter auch noch direkt in unserer Nähe befunden haben, denn der Donner folgte mindestens ein oder zwei Mal so dicht auf den Blitz, dass die Kombination wie ein doppelter Herzschlag anmutete.

Unsere Jüngste (5) wurde durch das Gewitter aufgeweckt und ziemlich verschüchtert. Da sie aber mittlerweile kein „Baby“ mehr ist, machte sie sich Kurzerhand auf den Weg ins elterliche Schlafzimmer (ein Stockwerk höher).

Meine Frau war derweil vom Gewitter schon erwacht, ich begann ebenfalls meinen langsamen und mühsamen Aufstieg aus den Tiefen des Schlafs. Es näherten sich ganz leise Schritte. Meine Frau stand auf, um zu sehen, was los sei. Und unsere Jüngste war wohl schon näher als erwartet. Auf jeden Fall erschraken beide beim unerwarteten Anblick des jeweils anderen fürchterlich. Bis unser Mädel wieder schlafen konnte, vergingen trotz aller Beruhigungsversuche einige Minuten (und sie legte sich dann natürlich wieder diagonal ins Bett, aber das ist eine andere Geschichte).

Daher bestelle ich jetzt mal beim Universum: Bitte in nächster Zeit keine Gewitter direkt über unserem Haus, ich möchte zumindest am Wochenende mal einfach „nach Bedarf“ schlafen. Danke!

 

Advertisements
Getaggt mit , , , , ,

4 Gedanken zu „Nächtliches Schreckgespenst

  1. Uhhh … gruselig.

    Hast du die Adresse für Wetterbestellungen? Die hätte ich auch gern! 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: