Korrekturschmunzler — 1. Juni 2015

Es sind Ferien, also die klassische Zeit zum Korrigieren. Letzte Woche habe ich bereits vier Klassenarbeiten abgehakt, heute sitze ich an der fünften, wenn die durch ist, warten noch vier weitere auf mich. Egal! Ich habe mir die Termine so gelegt, denn unter der Schulzeit nebenher noch so viel Zeit zu erübrigen, wäre sehr stressig und aufreibend.

Was die Zählung der „Korrekturschmunzler“ angeht, so verzichte ich in Zukunft darauf, denn schon im Moment bin ich mir nicht sicher, ob es der vierte oder fünfte Beitrag dieser Reihe ist. Also werde ich ab sofort nur noch das Datum der Veröffentlichung anhängen, schon das ist ja eigentlich unnötig…

Heute habe ich nur ein einziges Beispiel ausgesucht, für die kommenden Tage liegen schon fünf weitere bereit, aber der heutige Beitrag ist derart cool, dass ich gar nichts mehr ergänzen muss, um einen in sich stimmigen Blog-Eintrag zu erhalten.

Der Schüler oder die Schülerin befindet sich ganz am Ende der Schullaufbahn und dachte wohl, mich in der allerletzten Arbeit noch einmal besonders erfreuen zu müssen. Also benutzte er/sie Tipp-Ex, um eine ganze Aufgabenstellung aus dem Angabenblatt zu entfernen.

Tipp-Ex
Der wirklich einmalig coole Versuch, eine Aufgabe „verschwinden“ zu lassen...

Leider, leider habe ich ja hier eine Liste, in die ich dann immer die Punkte der jeweiligen Aufgabe zuordne. Und genau da klaffte dann eine unübersehbare Lücke. Noch dazu klaffte zwischen Aufgabe 7 und Aufgabe 9 ein seltsamer Leerraum… Tja, ein wirklich netter Versuch, bislang der erste in insgesamt mehr als zwölf Jahren Lehrtätigkeit. Aber doch außerordentlich unterhaltsam.

 

12 Gedanken zu “Korrekturschmunzler — 1. Juni 2015

  1. Van Lure 1. Juni 2015 / 12:41

    Schimpft/tedelt/ermahnt man den Schüler dann überhaupt noch? Oder wird es auch vor der Klasse als kleiner Spaß zwischendurch behandelt? 😉
    Auf jeden Fall eine originelle Idee!
    Lg, Sarah

    • solera1847 1. Juni 2015 / 12:44

      Das sind Abiturienten, die wissen genau, was sie tun. Daher erwarten sie eher eine lustige Anekdote, den kleinen Ruhm der scheidenden Schüler… 😉

      • Van Lure 1. Juni 2015 / 12:50

        Oh, alles klar. Der Ruhm sei ihnen gegönnt 😉

      • solera1847 1. Juni 2015 / 12:54

        Die sind auch sehr gut vernetzt, vermutlich weiß die Person schon von dem Blog-Eintrag und freut sich über die Aufmerksamkeit… 😂

  2. Es Marinsche kocht 1. Juni 2015 / 13:04

    Dann zieht die WordPress Leserschaft mal ehrfürchtig den Hut 😜😎

    • solera1847 1. Juni 2015 / 13:06

      In der Tat, denn ich hätte mir so etwas als Schüler nie im Leben zugetraut. Heute — seufz — ist das ja doch ein wenig anders…

      • Es Marinsche kocht 1. Juni 2015 / 13:07

        Aber wenn man dann das Augenzwinkern des Absenders erahnen kann….

      • solera1847 1. Juni 2015 / 13:09

        Die kennen mich halt auch, bin viel zu nett… 😎

  3. Zeilenende 1. Juni 2015 / 17:46

    Herrlich. Die Jugend ist doch noch nicht ganz verloren 🙂

  4. Jim Kopf 2. Juni 2015 / 15:03

    Na, das ist ja mal echt ein ganz starker Versuch des Schülers 😀
    Aus meiner Schulzeit, die jetzt gerade einmal 2 Jahre zurückliegt, weiß ich aber leider, dass es nur allzu wenig Lehrer gibt, die auf so etwas mit einem amüsierten Lächeln reagieren! „Das sind Abiturienten, die wissen genau, was sie tun. Daher erwarten sie eher eine lustige Anekdote, den kleinen Ruhm der scheidenden Schüler…“, vollkommen richtiger Gedanke! 🙂 Ich muss sagen, ich war damals auch so ein kleiner Witzbold, allerdings wurde mir das von den Lehrerin immer viel zu übel genommen. Völlig trocken und humorlos, durch die Bank weg. Das Abi haben sie mir aber dann aber trotzdem gegeben 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s