Der menschliche Döner

Hmmmm, der Titel könnte jetzt dezent falsch verstanden werden. Wer mich näher kennt, weiß, dass ich mich seit nunmehr 22 Jahren vegetarisch ernähre, daher habe ich keinen Appetit auf einen Döner mit Fleisch. Noch viel weniger möchte ich von der kannibalischen Variante probieren. Nein, der Titel dieses Blog-Eintrags hat einen gänzlich harmlosen Hintergrund: Mir war kalt, und zwar sehr.

Ofen an, ich friere!

Ofen an, mir ist es zu kalt!

In meinem Arbeitszimmer ist die Heizung aus, ich scheute den Aufwand, dort zu heizen, wenn im Wohnzimmer bereits der Ofen brennt. Nachdem ich meine Vorbereitungsarbeit für morgen erledigt hatte, was ca. anderthalb Stunden dauerte, war ich absolut durchgefroren. Also: Ab vor den Ofen.

Wer auch einen Ofen hat und etwas derartiges auch gerne tut, wird das sich daran anschließende Problem sicher kennen: Damit es richtig warm wird, muss man schön nah an den Ofen ran, doch nach ein paar Sekunden fühlt sich die dem Ofen zugewandte Seite des Körpers an, als würde sie in flüssige Lava getaucht. Das klassische Dilemma: kalt oder heiß, der Mittelweg ist schwer zu finden.

Da ich aber fast täglich an einer Dönerbude am Bahnhof in Aalen vorbeilaufe (dort gibt es ein hervorragendes Falafel, speziell für mich macht der Chef manchmal sogar ein Yufka mit den Falafel-Bratlingen als Einlage — exzellent!), kam ich auf die Idee, mich wie ein solcher Fleischspieß zu drehen. Auf die Weise muss keine Seite zu lange frieren, und gegart werde ich trotzdem nicht.

Nach ein paar Umdrehungen, die einen sehr angenehmen Effekt auf mich ausübten, begann meine Frau zu lachen, denn ihr war die gleiche Assoziation gekommen, ohne dass ich ein Wort gesagt hätte. In diesem Sinne: Ab vor den Ofen, immer feste drehen, dann fühlt man sich wohl!

 

 

Advertisements
Getaggt mit , ,

5 Gedanken zu „Der menschliche Döner

  1. PRBC sagt:

    Hauptsache euch wird dabei nicht übel 😂

  2. Zeilenende sagt:

    Ich halte es vor dem Ofen genau so, weil ich eine ziemliche Frostbeule bin. Ich kann das bis zu einer halben Stunde machen, nur weil ich mal fünf Minuten im Keller war. ⛄

  3. LifeHag sagt:

    Servus!
    Ich hab dich nominiert! Viel Spaß und es würde mich freuen wenn du mitmachst!
    http://lifehag.com/2015/05/05/offtopic-liebster-blog-award/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: