Durchgelesen: „Die Augen des Drachen“

Vor ein paar Tagen habe ich mich in einem eigenen Blog-Eintrag schon einmal dazu geäußert, dass ich Stephen King’s Fantasy-Buch „Die Augen des Drachen“ angefangen hätte. Heute habe ich es zu Ende gelesen. Und es war wunderbar, das Buch ist in meiner Stephen King-Rangliste gleich ganz weit nach oben geschossen.

Die Geschichte ich außerordentlich kurzweilig und spannend geschrieben, die Hauptfiguren werden einem — je nach ihrer Charaktereigenschaft — so nah oder abstoßend dargestellt, dass man unweigerlich in den Sog der Handlung gerät und schwer mitfiebert. Zumindest ging es mir so, meine Frau musste, als ich beim Mittagessen immer noch weiterlesen musste, schon ein paar Mal über meine gespannten Ächzer und Kicherer gegrinst. Die letzten 150 bis 200 Seiten (in der iBooks-Version auf dem iPad, in der das Buch auf ca. 700 Seiten kommt) konnte ich das Buch nur noch mit Mühe, eigentlich fast gar nicht, aus der Hand legen.

Erstaunlich ist, dass die Geschichte eigentlich sehr geradlinig und ohne allzu viele überraschende Wendungen geschrieben ist. Vielleicht hat mir dies gerade so gefallen, denn meistens erwartet man noch irgend einen Kniff, eine große Überraschung kurz vor dem Ende, die dann alles noch einmal in einem neuen Licht erscheinen lässt. Weit gefehlt, denn hier gibt es das ganz einfach nicht, aber ich habe — wie schon gesagt — vielleicht auch gerade aus diesem Grund jede einzelne Seite genossen.

Wenn ich bedenke, dass ich in der letzten Woche jeden Tag mein volles Arbeitspensum erledigt, mehrere Hörbücher angehört, täglich mindestens 80 Minuten Sport getrieben, einigermaßen regelmäßig geübt, viel vorbereitet und auch einiges im Haushalt mit angepackt habe, kann ich sagen, dass die eine Woche, die ich für das Lesen benötigt habe, wie nichts an mir vorbei gerauscht ist.

Wer also eine kurzweilige, nicht zu sehr in ellenlangen Detailschilderungen einer fremden Welt schwelgende Fantasy-Geschichte lesen möchte, der ist hier bestens aufgehoben. Ich jedenfalls werde dieses Buch nach einer gewissen Ruhephase sicher noch einmal lesen (oder dann hören).

Das nächste Stephen King-Buch, „Sie“, liegt schon in meiner iBooks-App bereit, ich freue mich schon sehr darauf!

 

Advertisements
Getaggt mit , , , ,

2 Gedanken zu „Durchgelesen: „Die Augen des Drachen“

  1. PRBC sagt:

    Gleich Cristoforo forwarden 👍🏻😱

  2. Cristoforo sagt:

    Ja, cooles Buch! Habe es vor über zehn Jahren einmal gelesen! Werde es wohl bald wieder lesen. Vielen Dank für den Tipp und Gruss Cristoforo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: