Die wiederkehrende Fastenzeit

Die wiederkehrende Fastenzeit

Es ist soweit, seit heute gilt wieder für ein paar Wochen ein leicht verändertes Ernährungskonzept in unserem Haus: Fastenzeit. Der Begriff kann sehr unterschiedlich interpretiert werden, bei uns gilt eine ganz einfache Regel: Keine Süßigkeiten unter der Woche.

Die Stärke dieser seit Jahren erprobten Regel ist ihre außerordentlich simple Struktur, denn je komplizierter ein solches Vorhaben formuliert wird, desto mehr Ausnahmemöglichkeiten sind dann quasi „einprogrammiert“.

Meine Frau und ich machen das seit ein paar Jahren, und es tut uns ziemlich gut, denn auf die Weise bringen wir unsere Gewohnheiten mal wieder auf einen vorher meist Stück für Stück eingebüßten „Normalzustand“. Gerade in der durch den Einzelhandel extrem verlängerten Vorweihnachtszeit packt mich immer mehr die Lust auf Lebkuchen, Schoko-Nüsse und Spekulatius. Über die Feiertage kommen dann auch noch die verlockend süßen selbst gebackenen Plätzchen dazu. Ein Ungleichgewicht zwischen gesünder und übermäßig zuckriger Nahrung ist — zumindest bei mir — da regelmäßig zu erwarten.

Die Fastenzeit nutze ich nun hauptsächlich, um meine abendlichen Süßigkeitsvernichtungsanfälle wieder auf ein gesundes und „normales“ Maß zu reduzieren. Alle anderen Mahlzeiten bleiben ganz wie gewohnt, denn ich ernähre mich in dieser Hinsicht schon nicht allzu ungesund. Eine Änderung hier wäre eher nachteilig.

An den Wochenenden erlaube ich mir ganz unverschämt weiterhin Süßigkeiten, denn auf diese Weise baut sich kein versteckter Heißhunger auf, der dann nach Ende der Fastenzeit urplötzlich hervorbricht und zu einem Umschlagen ins andere Extrem führt.

Aus der Erfahrung der letzten Jahre ändert sich am Gewicht in der Zeit nur wenig. Zum Glück bin ich mit meinem Körpergewicht absolut zufrieden, wozu also künstlich Stress machen?

Wer sich auch für eine derartige Fastenzeit interessiert, kann sich gerne über die Kommentarfunktion an mich wenden.

 

Advertisements
Getaggt mit , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: